Bezirksliga

Drei Duisburger Mannschaften fahren nach Bocholt

Osho Austin Iluebbey (links) will mit Duisburg 08 endlich den ersten Sieg einfahren. Der Aufsteiger spielt beim SC Bocholt.

Osho Austin Iluebbey (links) will mit Duisburg 08 endlich den ersten Sieg einfahren. Der Aufsteiger spielt beim SC Bocholt.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg.  In der Bezirksliga gibt es einen Duisburger Korso Richtung Bocholt. Nur der VfB Homberg II schert aus. Das Acar-Team ist in Aldekerk am Ball.

Am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga sind in Gruppe 5 gleich alle drei Duisburger Mannschaften auswärts bei Bocholter Vereinen am Ball. Währenddessen geht es für die zweite Mannschaft des VfB Homberg in Gruppe 4 nach Aldekerk. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Gruppe 4: FC Aldekerk – VfB Homberg II: Mit der Bilanz von drei Punkten aus drei Spielen ist VfB-Trainer Sunay Acar nicht zufrieden: „Wir müssen disziplinierter spielen und unsere Torchancen nutzen.“ Dabei fehlt dem Coach in Aldekerk, das zuletzt eine empfindliche 1:5-Klatsche beim SV Schwafheim kassierte, wichtiges Offensivpersonal. Michael Wiedemann ist weiter rotgesperrt und Jeremiah Osei fällt urlaubsbedingt aus. „Es wird wieder ein kampfbetontes Spiel werden. Wir müssen uns dagegenstemmen“, schildert Acar.

Gruppe 5: TuB Bocholt – Viktoria Buchholz: „Die Ausbeute stimmt“, blickt Maik Sauer, Trainer von Viktoria Buchholz, zufrieden auf die bisherige Bilanz. Sieben Punkte sammelte das Team aus dem Duisburger Süden bislang. „Spielerisch müssen wir uns jedoch steigern. Das war zuletzt zu wenig“, weiß Sauer vor dem Gastspiel beim TuB Bocholt, der sechs Punkte aufzuweisen hat. „Sie sind für mich ein absoluter Meisterschaftsfavorit. Wir werden selbstbewusst und ohne Druck auftreten“, gibt der Trainer die Richtung vor. Während Sebastian Schröder und Gianluca Altomonte aus dem Urlaub zurück sind, fehlen der Viktoria Soufian Serifoski (Innenbandriss) und Eliah Jung (Urlaub).

SC 26 Bocholt – Duisburg 08: Aufsteiger DFV 08 ist noch nicht in der Bezirksliga angekommen. Nach der Punkteteilung gegen Vrasselt zum Auftakt folgten zwei knappe Niederlagen gegen Klosterhardt (2:3) und Hamminkeln (3:4). Nun nehmen die Hochfelder den nächsten Anlauf, um dreifach zu punkten. „Wir wollen endlich den ersten Sieg einfahren“, gibt sich Trainer Dirk Pusch kämpferisch. Wie die 08er sind auch die Gastgeber sieglos und haben erst einen Punkt auf dem Konto. „Beide Teams sind besser, als es die Situation derzeit zeigt. Wenn wir unsere Fehler abstellen können, passt alles“, weiß Pusch, der auf die rotgesperrten Selman Aldemir und Iyobaso Igbinobaro verzichten muss.

TuS Stenern – DJK Vierlinden: Auch die DJK wartet noch auf den ersten Dreier. Zuletzt unterlag die Elf von Trainer Almir Duric zweimal deutlich. Dabei waren die Walsumer vor allem bei der letztwöchigen 0:3-Pleite gegen den Mülheimer FC 97 bei weitem nicht gänzlich unterlegen. „Die Leistung hat gestimmt. Einzig und allein die Tore fehlten“, weiß Duric, der morgen mit seinem Team beim Aufsteiger DJK TuS Stenern zu Gast ist. „Das ist eine kämpferisch und spielerisch starke Mannschaft. Wir müssen alles abrufen, um dort zu punkten“, erklärt der Trainer, den Personalsorgen plagen. Torjäger Benjamin Koncic ist langzeitverletzt und Aaron Kazimierczak unter der Woche im Trainingsspiel umgeknickt. Zudem muss Torwart Sandro Janssen passen. Duric: „Es könnte sein, dass unser Co-Trainer Jens Dowedeit im Tor aushelfen muss.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben