Landesliga

Genc Osman Duisburg gewinnt Nachholspiel gegen Fichte

Ali Basaran (rechts) lieferte im Mittelfeld eine gute Partie  für den SV Genc Osman ab. Das Team hat nach dem Sieg gegen Fichte Lintfort weiter Platz fünf im Visier.

Ali Basaran (rechts) lieferte im Mittelfeld eine gute Partie für den SV Genc Osman ab. Das Team hat nach dem Sieg gegen Fichte Lintfort weiter Platz fünf im Visier.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Die Neumühler gewinnen das Nachholspiel gegen Fichte Lintfort mit 4:1. Aber erst in der Schlussphase macht das Basol-Team den Sack zu.

Es sei eine schwierige Saisonphase, bekannte Ilyas Basol, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Genc Osman Duisburg. Am Sonntag war es auch an der Oberhauser Allee sommerlich warm, zudem steht für die bereits gesicherten Neumühler nichts mehr auf dem Spiel. „Nur noch der Trainer hat ein Saisonziel. Da ist es nicht immer leicht, die Jungs zu motivieren“, lachte Basol. Der Coach möchte noch Fünfter werden. Am Sonntag erledigte Genc für dieses Ziel seine Hausaufgaben. Das Team gewann das Nachholspiel gegen Fichte Lintfort 4:1 (1:1).

Zwei Punkte Rückstand zu Rang fünf

Mit dem Sieg verkürzte der Aufsteiger den Rückstand auf den PSV Wesel-Lackhausen, der derzeit Rang fünf belegt, auf zwei Zähler. In trockenen Tüchern war der Erfolg aber erst in der Schlussphase. Kapitän Samed Basol (88.) und Furkan Taskan (89.) setzten mit ihren Treffern erst spät den Deckel drauf.

Die Gefahr, die Fichte Lintfort auf den Kunstrasenplatz brachte, war limitiert. Das ein oder andere Mal wackelte die Genc-Abwehr aber trotzdem. Fichte fehlte jedoch die notwendige Durchschlagskraft, hinzu hatten die Gastgeber auch Glück. „Wir haben uns das Glück in den letzten Wochen hart erarbeitet“, erklärte Ilyas Basol.

Genc erwischte einen Auftakt nach Maß. Justin Bock brachte die Gastgeber in der 13. Minute in Führung. Seinen ersten Schuss konnten die Lintforter noch abblocken, im zweiten Anlauf traf er jedoch zum 1:0. Fichte schlug aber schon vier Minuten später zurück Tim Konrad profitierte von einem Missverständnis in der Duisburger Abwehr und erzielte das 1:1.

Die Gastgeber hatten in der Folgezeit mehr vom Spiel. Samed Basol prüfte Fichte-Keeper Marian Gbur mit einem Distanzschuss, den der Torwart über die Latte lenkte (20.). Justin Bock scheiterte freistehend vor dem Keeper (30.), und in der 38. Minute klärte Gbur gegen Salih Altin zur Ecke.

Die neue Saison schon im Fokus

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste den ersten Nadelstich. Furkan Akay klärte für Genc auf der Linie (48.). Zwei Minuten später bereitete Akay das 2:1 vor. Samet Sadiklar verwertete seine Flanke per Direktannahme zum 2:1. In der Folgezeit ließen die Neumühler weitere gute Chancen aus, Sadiklar scheiterte dabei zweimal aus kurzer Distanz. Genc-Keeper Abdullah Daghan rettete auf der Gegenseite per Fußabwehr gegen Shawn Rume (60.).

Genc will seinen guten Lauf in den finalen Wochen fortsetzen. Ansonsten richten die Verantwortlichen den Fokus bereits auf die kommende Saison. Der aktuelle Kader, den der Verein erst im Winter verstärkt hatte, bleibt weitgehend zusammen. Somit sollen nur zwei bis drei Neue kommen. Basol will vorrangig in der Offensive tätig werden, um mehr Alternativen zur Verfügung zu haben. Hier ist Samet Sadiklar derzeit als Alleinunterhalter unterwegs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben