Fußball

MSV Duisburg muss auf Bitter verzichten – Start am 30. Mai?

Joshua Bitter fällt lange aus.

Joshua Bitter fällt lange aus.

Foto: firo Sportphoto / Volker Nagraszus / firo Sportphoto

Duisburg.  Verteidiger Joshua Bitter wird dem MSV monatelang fehlen. Derweil steht der 30. Mai als neuer Starttermin für die Drittliga-Restsaison im Raum.

Das sind keine guten Nachrichten für den MSV Duisburg. Der Fußball-Drittligist muss lange auf Verteidiger Joshua Bitter verzichten. Der 23-Jährige handelte sich im Training eine „Verletzung der hinteren Oberschenkelmuskulatur“ ein, wie die Zebras mitteilten. Das kann alles bedeuten – in diesem Fall aber ganz offenbar einen monatelangen Ausfall. „Eine solche Verletzung ist für jeden Sportler sehr ärgerlich und dazu noch sehr schmerzhaft“, wird MSV-Sportdirektor Ivica Grlic in der Mitteilung zitiert. „Wir wünschen Joshua das Beste und hoffen, dass er so schnell wie möglich auf den Platz zurückkehrt.“ MSV-Trainer Torsten Lieberknecht erklärte: „Leider müssen wir in den kommenden Monaten auf ‚Josh‘ verzichten. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung.“

Derweil gibt es einen neuen Termin, an dem der Spielbetrieb der 3. Liga wieder aufgenommen werden könnte, nachdem der 26. Mai nicht zu halten war. Wie DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius erklärte, wird nun der Samstag, 30. Mai, ins Auge gefasst. Sicher ist dies längst nicht, da die Freigabe seitens der Behörden auch für diesen Termin noch fehlt. Man stehe aber mit den Entscheidungsträgern in intensivem Austausch heißt es dazu üblicherweise. Die Zebras müssten sich nach wie vor auf einen Schweinsgalopp einstellen. Denn als Saisonende wird der 30. Juni – mittels „englischer Wochen“ – angestrebt. Die Relegation soll bis zum 7. Juli gespielt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben