Frauenfußball

OSC Rheinhausen holt in Rahm die ersten Saisonpunkte

Erfolg auf Rahmer Asche: Jasmin Zdun (links) jubelte am Ende mit dem OSC – das Tor von Alexandra Kohlenbeck (rechts) reichte den Gastgebern nicht.

Erfolg auf Rahmer Asche: Jasmin Zdun (links) jubelte am Ende mit dem OSC – das Tor von Alexandra Kohlenbeck (rechts) reichte den Gastgebern nicht.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   Turnerschaft verliert das Duisburger Bezirksliga-Derby mit 1:2. DFV 08 mischt weiter ganz oben mit. MSV-Reserve holt nur einen Punkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der MSV Duisburg II kommt in der Fußball-Niederrheinliga der Frauen einfach nicht richtig in Schwung. Das Team von Trainer Ryoji Ishikawa verpasste durch ein 2:2 (1:2) gegen den VfR Schwarz-Weiß Warbeyen den möglichen Sprung auf Platz eins, den nun die SpVgg Steele 03/09 einnimmt.

Die Zebras führten nach zehn Minuten durch Franziska Göbel, kassierten aber dann einen Doppelschlag der Kleverinnen (29./31.). Nach der Pause folgte ein einziges Anrennen, das aber nur den späten Ausgleich durch Fuko Takahashi (80.) brachte. Weiter geht es am Sonntag (13 Uhr) beim Drittletzten SV Walbeck.

Auch nach dem siebten Spieltag der Bezirksliga bleibt Neuling Duisburg 08 gemeinsam mit Blau-Weiß Mintard ohne Punktverlust an der Spitze. Diesmal gab es gegen den TuS Essen-West einen mühelosen 3:0 (2:0)-Sieg. Für die 08er, Überraschung der Gruppe, trafen Sena Gökcek (2) und Meryem Döndü.

Den ersten Saisonsieg meldet der OSC Rheinhausen mit 2:1 (1:1) bei der Turnerschaft Rahm, die immer noch sieglos jetzt die „rote Laterne“ trägt. Die Rahmerinnen führten zwar zunächst durch den Treffer von Alexandra Kohlenbeck, doch noch vor der Pause gelang dem OSC durch Sarah Acker der Ausgleich und im zweiten Spielabschnitt durch Sabine Hartjes der viel umjubelte Siegtreffer.

Gelb-Weiß Hamborn musste sich strecken, um gegen den SV Leithe einen 2:1 (1:0)-Sieg verbuchen zu können. Natascha Rekittke erzielte die Führung und nach Leithes Ausgleich auch in der 83. Minute den verdienten Siegtreffer.

Eintracht kommt nicht in Tritt

Einfach nicht in Tritt kommt der vorjährige Landesligist Eintracht Duisburg, der sich beim jetzt punktgleichen SV Heißen II eine 2:4 (0:2)-Niederlage gefallen lassen musste. Die Gegentreffer zum 2:1 und 3:2 erzielte Jacqueline Gehlhaar, ehe Heißen mit dem vierten Treffer alles klar machte.

Beinahe wäre es Wanheim 1900 gelungen, Tabellenführer Duisburg 08 Schützenhilfe zu leisten, doch dann gab es trotz eines hervorragenden Spiels bei Blau-Weiß Mintard noch eine unglückliche 2:3 (2:2)-Niederlage, wobei Mintard erst in der 86. Minute zum Siegtreffer kam. Bis zum 2:2 durch Tore von Natascha Lausberg und Myra-Mirabel Aboagye hatte Wanheim gleichwertig mitgehalten.

In der Kreisliga kam Tabellenführer SV Duissern im Topspiel des Tages gegen Verfolger TuS Mündelheim zu einem hart erkämpften 2:1-Sieg, wobei das Ergebnis schon zur Pause feststand. Für die beiden SVD-Tore waren Jacqueline Fischer und Katharina Schmitz verantwortlich. Den Anschlusstreffer für Mündelheim erzielte Lisa Kalde, zum Ausgleich langte es nicht mehr.

Verfolger SV Raadt fertigte Eintracht Duisburg II mit 7:2 (4:0) ab. Für die Eintracht traf nur Sara Jacek zweimal.

Außerdem spielten: Dümptener TV – ETuS Bissingheim 8:0 (6:0).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben