Futsal

Rumelner TV gewinnt auch zweites Spiel

Michael Krämer (rechts) war mit seinem Team siegreich.

Michael Krämer (rechts) war mit seinem Team siegreich.

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Neuling in der Futsal-Niederrheinliga besiegt FF Mönchengladbach 07 mit 2:1. Die beiden Landesligisten kassieren dagegen Niederlagen.

Dem Rumelner TV ist ein perfekter Start in die Futsal-Niederrheinliga geglückt. Denn nach dem 6:3-Auftaktsieg gegen Fortuna Düsseldorf II gewann der Aufsteiger auch gegen FF Mönchengladbach 07 – und das mit einem für Futsal untypischen Ergebnis: Die Duisburger setzten sich mit 2:1 (1:0) durch.

Dabei waren die Voraussetzungen nicht gut. Der ohnehin schon kleine Kader dezimierte sich kurz vor dem Spiel weiter, weil mit Luis Kasper ein wichtiger Verteidiger nicht auflaufen konnte. „Das war rundherum eine herausragende Mannschaftsleistung“, lobte RTV-Trainer Michael Krämer sein Team. Bereits in der dritten Minute brachte Samir Kekic die Rumelner in Führung, ehe er kurz vor der Halbzeitpause die gelb-rote Karte sah. Die daraus resultierende zweiminütige Unterzahl überstanden die Gastgeber, kassierten aber in der 36. Minute, also gut vier Minuten vor dem Ende, den Ausgleich. „Mit einem Superkonter haben wir dann aber doch noch den Siegtreffer erzielt“, sagte Krämer über den Treffer von Josef Abi-Haidar nach Doppelpass mit Stefan Richter (39.).

Die RTV-Reserve führte im Landesliga-Spiel bei Futsalicious Essen nach Toren von Malte Knieriem (2) und Max Schlüter mit 3:0, verlor aber mit 3:8 (3:1). „Wir hatten nur einen Wechselspieler dabei und zudem erneut einen Feldspieler im Tor. Am Ende fehlte einfach die Kraft“, so Krämer.

Der PSV Duisburg 1920 unterlag der zweiten Mannschaft von Bayer Uerdingen mit 4:5 (1:1). „Neben spielerischen Schwächen fehlen uns leider auch das Feuer und die Gier, das Spiel zu gewinnen“, sagte Teammanager Claude Kampangala. Es trafen Milko Dimitrov (2), Yasin Af­shari und Maik Wroblewski.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben