Eishockey

U 13 der Jungfüchse schlägt die Düsseldorfer EG

Lawrence Kern brachte die U-15-Mannschaft in Führung.

Lawrence Kern brachte die U-15-Mannschaft in Führung.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Niederlage für die U 17 und die U 15, bei der mit Samir Ansari ein wichtiger Spieler verletzt ausfiel. U 20 vor wichtigen Spielen in Wolfsburg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dem ersten Erfolg folgte die nächste Niederlage – die gegen den gleichen Gegner auch noch deutlich ausfiel. Die U-17-Eishockey-Mannschaft des EV Duisburg verlor in der 2. Division Nord auswärts gegen die EJ Kassel mit 1:10 (1:3, 0:4, 0:3). Sechs Tage zuvor hatten die Jungfüchse noch mit 1:0 gegen die Huskies gewonnen. „Wir sind leider völlig unter die Räder gekommen“, sagte Trainer Benjamin Spazier. „Das erste Drittel ging noch, aber wir haben zu keiner Zeit ins Spiel gefunden“, erklärte der Coach. „Wir haben leider sehr viele Fehler gemacht, wie dann letztendlich auch das Ergebnis zeigt.“ Das zwischenzeitliche 1:2 hatte Maximilian Klett erzielt. Am Wochenende stehen zwei Aufgaben an: Am Samstag (16.35 Uhr) sind die Roten Teufel in Bad Nauheim zu Gast; am Sonntag (14.15 Uhr) geht es zu den Löwen Frankfurt. Auch die U-20-Mannschaft in der DNL3 muss dann wieder ran – mit zwei Partien, die es in sich haben. Die zweitplatzierten Duisburger spielen am Samstag und Sonntag beim EHC Wolfsburg.

Die U-15-Mannschaft des EVD musste sich in der Regionalliga B dem Kölner EC 1b mit 1:6 (1:2, 0:1, 0:3) geschlagen geben. „Wir haben recht gut begonnen. Zudem war die Laufbereitschaft sowohl in der Offensive als auch in der Defensive gut“, sagte Trainer Fabian Schwarze. So gingen die Jungfüchse in der 13. Minute durch Lawrence Kern in Führung, kassierten aber bereits 23 Sekunden später nach einem Fehlpass in der Defensivzone den Ausgleich. „Leider hat sich Samir Ansari früh verletzt“, sorgt sich der Coach. „Das Spiel war sehr physisch. Gegen Ende des zweiten Drittels gerieten einige Spieler aneinander. Das muss in dieser Altersklasse nicht sein, ist dann aber halt passiert. Ich habe noch beruhigend auf die Spieler eingewirkt.“

Einen Sieg verbuchte das U-13-Team in der Regionalliga B beim 5:4 (2:0, 1:1, 2:3) gegen die Düsseldorfer EG 1b. „Das war eine gute Leistung des Teams. Wir haben einfach gespielt, sind auch gut auf die Nachschüsse gegangen“, sagte Schwarze. „Auch die Laufbereitschaft war deutlich besser als zuvor. Das Defensivverhalten hat sich leicht verbessert.“ So führte der EVD bereits mit 4:1 und 5:2, ehe die DEG in der Schlussphase noch einmal herankam. Der Sieg war aber nicht mehr gefährdet. Schwarze selbst kassierte eine Spieldauerstrafe. „Ich habe wohl etwas zu deutlich darauf hingewiesen, dass die Schiedsrichter in einige Situationen unglücklich im Weg gestanden hatten“, so der Coach. Die Tore erzielten Lasse Schmitz, Levin Semmler (je 2) und Eric Lackmann.

Die U-13-B-Mannschaft musste sich in der Bezirksliga dem EHC Neuwied mit 2:7 (0:3, 0:1, 2:3) geschlagen geben. Das nahm Schwarze nicht so krumm. „In dieser Mannschaft, in der sehr viele Jungjahrgänge spielen, geht es ums Lernen. Die Spieler müssen hier einfach noch viel mehr laufen“, so der Coach. Die beiden Tore erzielten Lennart Kehr und Lasse Schmitz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben