Fußball

Wenn DSV 1900 und Preußen gegen Juve spielen

Gruppenfoto mit Juve: Die F-3-Jugend des DSV 1900 (rote Trikots) und ein Spieler des DSC Preußen (3. von rechts) posivierten mit Cristiano Ronaldo Jr. (7. von rechts; direkt neben den DSV-Spielern).

Gruppenfoto mit Juve: Die F-3-Jugend des DSV 1900 (rote Trikots) und ein Spieler des DSC Preußen (3. von rechts) posivierten mit Cristiano Ronaldo Jr. (7. von rechts; direkt neben den DSV-Spielern).

Foto: Duisburger SV 1900

Duisburg.   Die beiden Duisburger Vereine nahmen am Turnier um den Internationalen Kempen-Cup für U-9-Teams teil. Auch Cristiano Ronaldo Jr. war dabei.

Der Duisburger SV 1900 spielt gegen den SV Burgaltendorf, Arminia Klosterhardt und Fichte Lintfort – und manchmal eben auch gegen Juventus Turin und Cristiano Ronaldo. Zumindest wenn die U-9-Fußballer dem Ball hinterher düsen. Beim 4. Internationalen Kempen-Cup, den Thomasstadt Kempen, der VfL Tönisberg und der TuS St. Hubert ausrichteten, gingen 72 Mannschaften an den Start, darunter ausgesprochen namhafte Vereine, aber eben auch die „Kleineren“.

Klein waren besonders die F-3-Fußballer des DSV 1900 um Trainer Lütfi Sandalci, die sich der großen Herausforderung stellten und in Gruppe P auf Juventus Turin (0:7), den VfL Tönisberg (0:6) und Fortuna Köln (0:15) trafen. Der Spaß stand für die Knirpse dabei im Vordergrund – und das eine oder andere Foto mit Cristiano Junior, den ein Leibwächter begleitete. Zwar wurden die kleinen Wanheimerorter nur Vierter, sie durften aber dennoch an der so genannten Silber-Endrunde teilnehmen, weil die gastgebenden Vereine zuvor für die diversen Endrunden (Champions, Gold, Silber und Bronze) gesetzt waren.

Preußen waren gut drauf

Richtig gut waren die F-Jugendlichen von Preußen Duisburg in Gruppe N unterwegs. Zum Auftakt gewann der DSC mit 2:1 gegen die JSG Bad Wildungen-Friedrichstein, unterlag Fortuna Sittard Team Gelb nur knapp mit 0:1, ehe sich Hansa Rostock mit 5:1 gegen die Preußen durchsetzte. Auch die Duisserner erreichten als drittes von vier Teams die Silberrunde.

Hier trafen die beiden Duisburger Mannschaften in der Gruppe 21 aufeinander und maßen sich mit dem TSV Meerbusch, Teutonia St. Tönis und dem VfB Kirchhellen. Die Preußen belegten Rang drei der Gruppe nach Erfolgen gegen St. Tönis (2:1) und den DSV 1900 (10:0), einem Remis gegen Meerbusch (1:1) sowie einer Niederlage gegen Kirchhellen (1:3). Der DSV 1900 unterlag St. Tönis (0:11), Meerbusch (0:3) und Kirchhellen (0:6). In den Platzierungsspielen verloren die Wanheimerorter Jungs gegen den VfL Tönisberg II mit 0:5, während die Preußen mit 6:4 nach Neunmeterschießen gegen Eger SE aus Ungarn gewannen. Im Spiel um Platz 19 verlor der DSV mit 0:8 gegen Concordia Oidtweiler, während sich der DSC Preußen im Spiel um Platz 9 der Mannschaft von FTA Prag knapp mit 2:3 geschlagen geben musste. Turniersieger der Silberrunde wurde der FC St. Pauli durch ein 2:1 im Finale gegen Makkabi Frankfurt.

Gesamtsieger durch ein 5:3 im Finale der Champions-Runde gegen Bayer Leverkusen wurde Sporting Lissabon. Auf den Plätzen drei bis acht folgten die Bayerische Fußballakademie, Thomasstadt Kempen, Inter Mailand, Tennis Borussia Berlin, Borussia Mönchengladbach und der Paris FC.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben