Basketball

EN Baskets Schwelm: Rückschläge stoppen Meyer-Tonndorf nicht

Jubel während eines Spiels: Felix Meyer-Tonndorf (Mitte) bleibt den EN Baskets Schwelm ein weiteres Jahr erhalten.

Jubel während eines Spiels: Felix Meyer-Tonndorf (Mitte) bleibt den EN Baskets Schwelm ein weiteres Jahr erhalten.

Foto: Michael Scheuermann

Schwelm.  Immer wieder warfen ihn Verletzungen zurück: Doch Felix Meyer-Tonndorf kämpfte sich bei den EN Baskets Schwelm zurück und wird nun belohnt.

Der Kader der EN Baskets Schwelm für die kommende Saison in der 2. Bundesliga ProB nimmt weiter Formen an. Nun gaben die Schwelmer Baskets nächste Vertragsverlängerung bekannt. Small Forward Felix Meyer-Tonndorf wird weiter im Schwelmer Trikot auflaufen. Warum das erst jetzt bekannt wurde.

Aufgrund seiner Knieverletzung, die sich der Profi-Basketballer und Trainer der Nachwuchs-Basketballer der RE Schwelm beim Auswärtsspiel gegen die ART Giants Düsseldorf im Januar zuzog, wollte der Verein die Weiterführung der Zusammenarbeit nicht frühzeitig kommunizieren.

„Trotzdem waren wir uns schon vor Monaten darüber einig, dass Felix auch in der kommenden Spielzeit bei uns auflaufen wird“, erklärt Baskets-Geschäftsführer Omar Rahim auf Nachfrage. Nach ärztlicher und physiotherapeutischer Behandlung und einem gezielten Aufbautraining konnte Meyer-Tonndorf schon vor einigen Wochen das Training in der Halle aufnehmen. Nach ersten vorsichtigen Schritten lief der 23-jährige schmerzfrei und so kann sich sein Head-Coach Falk Möller auf ein weiteres Jahr mit seinem Guard freuen.

Bereits seit 2017 ist der 1,96m große Small Forward/Powerforward bei den Blau-Gelben und löst seine Aufgaben von Jahr zu Jahr besser. Zwar warfen ihn schon öfter Krankheiten und Verletzungen zurück, aber Meyer-Tonndorf ließ sich nie entmutigen und kämpfte sich immer wieder zurück. „Er hat sich bei uns sehr gut weiterentwickelt und ist zu einem wichtigen Rollenspieler gereift“, sagt Rahim.

Energie und Leidenschaft

Wie wichtig Meyer Tonndorf für den ProB-Ligisten sein kann, stellte er im Auswärtsspiel bei den Iserlohn Kangaroos im vergangenen Januar unter Beweis. Mit David Ewald, der ebenfalls seinen Vertrag verlängerte, konnte der 23-Jährige in der zweiten Hälfte der damaligen Partie nach einem hohen Rückstand seine Mannschaft mit viel Energie unterstützen und leitete durch seine beherzte Verteidigungsarbeit die Aufholjagd mit ein, an deren Ende der Schwelmer Auswärtserfolg stand.

Doch nicht nur auf dem Platz bringt der Forward Qualitäten mit: „Er ist Charakterlich extrem wichtig für uns. Einen Typen wie Felix braucht jede Mannschaft, die erfolgreich spielen will“, lobt Rahim. „Dass wir ihm vertrauen, zeigt vor allem, dass wir schon kurz nach seiner Verletzung signalisiert haben, dass wir weiter mit ihm planen.“

Das sagt Meyer-Tonndorf

Bis zum Beginn der Vorbereitung ist noch viel Zeit, so dass sich Felix Meyer-Tonndorf mit der nötigen Ruhe auf seine Fitness konzentrieren kann. „Aller guten Dinge… sind vier Jahre in Schwelm. Ich freue mich auf ein weiteres Jahr in allen Aufgabengebieten“, freut sich Meyer-Tonndorf auf seine Zukunft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben