Volleyball

Aufsteiger VC Allbau startet mit Heimsieg in die 2. Liga

Gut gemacht: Sandra Ferger und Isabelle Zwingmann starteten mit dem VC Allbau erfolgreich in die 2. Liga.

Gut gemacht: Sandra Ferger und Isabelle Zwingmann starteten mit dem VC Allbau erfolgreich in die 2. Liga.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Zweitligist VC Allbau gewinnt erstes Saisonspiel gegen die etablierten Wildcats aus Stralsund mit 3:2. Erster Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Der allererste Schritt in Richtung Klassenerhalt ist gemacht. Die Volleyballerinnen des VC Allbau feierten in der 2. Volleyball-Bundesliga mit einem 3:2-Heimsieg über die Stralsund Wildcats einen gelungenen Einstand. Ein Ergebnis, auf das die Borbeckerinnen als Aufsteiger stolz sein können, schließlich zählen die Wildcats seit Jahren zu den etablierten Vertretern in dieser Liga.

„Hätte mir vor dem Spiel jemand gesagt, dass wir 3:2 gewinnen, dann hätte ich das so unterschrieben“, freute sich VCA-Trainer Marcel Werzinger. Zum Saisonauftakt herrschte ausgelassene Stimmung in der Sporthalle Bergeborbeck, die sicherlich auch zum Erfolg der VCA-Damen beitrug. „Das war in jeder Hinsicht ein gelungenes Spiel, das auch für die Zuschauer super war, weil es sehr spannend und lang war“, freute sich VCA-Trainer. Die Partie dauerte genau zwei Stunden.

In Feldabwehr und Blockarbeit ganz stark

Dabei begannen die „Pottperlen“ eher zurückhaltend und vielleicht mit etwas zu viel Respekt. Den ersten Satz gaben sie dann auch knapp aus der Hand. „Da waren wir am Ende nicht clever genug“, haderte Werzinger, machte aber auch deutlich: „Die vier Sätze danach waren kämpferisch super von uns.“

Vor allem im vierten und fünften Spielabschnitt lief es bei den VCA-Damen rund, was den Trainer zufrieden stimmte: „In der Feld- und Blockabwehr waren wir super und fast an jedem Ball dran. damit haben wir den Gegner zur Verzweiflung getrieben. Im Angriff haben wir uns dann belohnt und einen kühlen Kopf bewahrt.“

Junge Lynn Lewandowsky spielte fehlerlos

Ein Sonderlob gab es vom Trainer für die junge Außenangreiferin Lynn Lewandowsky, die von Beginn an für den VCA auflief, weil Sandra Ferger erst seit einer Woche trainiert: „Lynn hat das als einer der jüngsten Spielerinnen bei uns perfekt und ohne Fehler gespielt, als wenn sie nie etwas anderes gemacht hätte.“

Jetzt stehen beim VC Allbau Essen die „Kölner Wochen“ auf dem Programm: Am kommenden Wochenende pausiert die Liga, dann müssen die Essenerinnen im WWV-Pokal bei DSHS SnowTrex Köln ran. Am darauffolgenden Wochenende (28. September) steht für den Aufsteiger der zweite Liga-Spieltag auf dem ProgrammB erneut gegen Kölnerinnen (19 Uhr, Sporthochschule Köln).

So haben sie gespielt

VC Allbau - Stralsund Wildcats 3:2 (22:25, 25:19, 22:25, 25:21, 15:10). VCA: Ferger, Zwingmann, Wedeking, Brüggemann, Schreiner, Paß, Wolter, Adolph, Castiglione, Lewandowsky, Verheyen. Wertvollste Spielerin: Lena Verheyen. Spieldauer: 120 Minuten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben