TV-Serie

Fußballer Robin Riebling wird nun ein Fernsehstar

Südsee-Ambiente durften Robin Riebling und dessen Freundin Lea Schiwiora genießen. (Foto: TVNOW, Sergio del Amo)

Südsee-Ambiente durften Robin Riebling und dessen Freundin Lea Schiwiora genießen. (Foto: TVNOW, Sergio del Amo)

Essen.   Der Fußballer vom Oberligisten ETB Schwarz-Weiß macht mit bei der RTL Kuppelshow „Temptation Island“. Ab 6. März regelmäßig auf Sendung.

Beim Fußball-Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen gehört Verteidiger Robin Riebling in dieser Saison zu den wenigen Lichtblicken. Auch am Wochenende war er am Uhlenkrug beim 3:0-Überraschungssieg der Essener über den ambitionierten 1. FC Bocholt am Ball. Ab Mittwoch ist er dann regelmäßig auf RTL zu sehen.

Der Ex-Spieler von Rot-Weiß Oberhausen nimmt zusammen mit seiner Freundin Lena Schiwiora an der neuen RTL Kuppelshow „Temptation Island“ teil, die der Sender ab dem 6.März ausstrahlt. Moment mal, zur Kuppelshow mit der Freundin? Ja, richtig gelesen. In der Serie flirten nicht nur Singles was das Zeug hält, sondern auch Kandidaten, die bereits in einer Beziehung leben.

14 Tage lang Traumurlaub auf einer tropischen Insel

Die Paare verbringen 14 Tage lang einen Traumurlaub auf einer tropischen Insel bei strahlendem Sonnenschein. Der Haken dabei: Sie wohnen getrennt in zwei großen Luxusvillen. Die Häuser sind voll von Singles, die mit allen Mitteln die Treue der Paare auf die Probe stellen wollen.

„Ich wollte mit der Teilnahme unsere Beziehung testen“, sagt Riebling im Gespräch mit dieser Redaktion: „Wir möchten nämlich nach fünf Jahren in eine eigene Wohnung ziehen.“ Er selbst wohnt in Oberhausen, seine Freundin nur unweit entfernt in Duisburg.

Ob der 23-Jährige überhaupt noch mit ihr zusammen ist, möchte er noch nicht preisgeben. „So viel kann ich aber schon mal verraten: Es war sehr emotional“, gibt Riebling einen Vorgeschmack: „Die Dreharbeiten waren eine unvergessliche Zeit und eine völlig neue Erfahrung. Ich habe sehr viele nette Leute kennengelernt, die ich auch heute nicht mehr missen möchte.“

Kameras verfolgen die Flirtwütigen auf Schritt und Tritt

Ähnlich wie beim bekannten Fernseh-Format „Big Brother“ verfolgten hunderte Kameras die Flirtwütigen auf Schritt und Tritt: „Am Anfang war es komplett ungewohnt. Aber irgendwann vergisst man die Kameras.“

Obwohl Riebling im November während der Produktion ein paar Oberliga-Spiele verpasste, gab es von den Mitspielern „nur aufmunternde Worte“. Und wie reagierte Trainer Manfred Wölpper auf den Ausfall? „Natürlich war er nicht gerade begeistert.

Aber wir haben einen guten Kader“, sagt Riebling und lacht dabei etwas schelmisch: „Als ich im nächsten Spiel gegen den SC Velbert (Endstand 1:1) ein Tor gemacht habe, war die Sache wieder gegessen.“

In den sozialen Medien schon ziemlich bekannt

Aufmerksam wurde RTL auf den ETB-Kicker, da er in den sozialen Medien eine hohe Reichweite hat. Seinem Account „robin_riebe“ folgen mittlerweile über 24.000 Abonnenten. Auch Lena Schiwiora ist eine gefragte Influencerin. Sie zählt sogar 45.000 Follower.

Beide setzen sich vor allem modisch gekonnt in Szene. Der selbstständige Kaufmann für Marketingkommunikation betreut zudem den Social Media-Auftritt zahlreicher Firmen – unter anderen den Instagram-Account vom Oberhausener Centro. Spannend wird sein, ob er auch das Zeug zum Publikumsliebling hat: „Es wäre toll, wenn die Zuschauer mich so erleben wie ich wirklich bin – manchmal verrückt, aber auch ein bisschen lustig.“

Alle Folgen von „Temptation Island - Versuchung im Paradies “ ab dem 6. März exklusiv bei TVNOW: www.tvnow.de.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben