Fußball

Marco Kehl-Gomez ist der neue Kapitän bei Rot-Weiss Essen

Marco Kehl Gomez (r.) führte das RWE-Team schon in den Testspielen zuvor als Kapitän aufs Feld; hier mit Marcel Platzek und Alexander Hahn.

Marco Kehl Gomez (r.) führte das RWE-Team schon in den Testspielen zuvor als Kapitän aufs Feld; hier mit Marcel Platzek und Alexander Hahn.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Neuzugang aus Saarbrücken ist Nachfolger von Benjamin Baier, der jetzt in Aschaffenburg spielt. Am Samstag ist an der Hafenstraße Generalprobe.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat Neuzugang in Marco Kehl-Gomez (27) einen neuen Kapitän gefunden. Der Innenverteidiger kam zu dieser Saison vom Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken. Er löst Benjamin Baier ab, der bei Viktoria Aschaffenburg angeheuert hat.

„Marco trägt die Binde und damit ist natürlich auch eine gewisse Verantwortung verbunden“, sagt Cheftrainer Christian Titz. „Wir haben aber neben ihm erfreulicherweise einige Spieler in unseren Reihen, an die wir den Anspruch haben, dass sie in unserer Mannschaft eine Führungsrolle übernehmen.“

Es bedeutet mir viel Kapitän dieser Mannschaft zu sein

Der neue Kapitän fühlt sich geehrt, bleibt aber auch bescheiden: „Mir bedeutet es viel, Kapitän dieser Mannschaft zu sein, weil ich mich vom ersten Tag an in der Gruppe und im Verein sehr wohl gefühlt habe. Viele Jungs in der Mannschaft sind Typen, die vorangehen und Verantwortung übernehmen und ebenso wie ich die Binde tragen könnten.“

Vor der Saison wechselte Marco Kehl-Gomez bringt bereits eine Menge Erfahrung mit. Insgesamt absolvierte der Defensivspieler sechs Einsätze in der Schweizer Super League, 37 in der 3. Liga sowie 130 Einsätze in der Regionalliga.

Generalprobe am kommende Samstag gegen Kickers Offenbach

Am kommenden Samstag haben die Rot-Weissen ihre Generalprobe für den Saisonstart am Freitag, 26. Juli. An der Hafenstraße ist dann Viertligist Kickers Offenbach zu Gast (16 Uhr). Bereits um 14 Uhr findet ein Einlagespiel der RWE-Pokalhelden von 1994 gegen damaligen Widersacher von Werder Bremen statt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben