RWE-Testspiel

RWE vor ultimativem Härtetest

Wartet mit Spannung auf das Ergebnis der Abschluss-Untersuchung: Kevin Freiberger steht in den Startlöchern, um nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Wartet mit Spannung auf das Ergebnis der Abschluss-Untersuchung: Kevin Freiberger steht in den Startlöchern, um nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Foto: Michael Gohl

Bei der Partie an der Hafenstraße gegen Südwest-Regionalligist TSV Steinbach ist vor allem die Defensive gefordert. ETB mit letztem Aufgebot.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Rückrundenstart in der Regionalliga rückt unweigerlich näher, da hat Rot-Weiss Essen an diesem Samstag (14 Uhr, Stadion Essen) den ultimativen Text vor der Brust: Mit dem TSV Steinbach kommt ein ambitionierter Südwest-Regionalligist zur Hafenstraße, der zur Rückrunde noch ganz andere Pläne hat als die Essener: Die Gäste wollen unbedingt aufsteigen, liegen auf Rang drei in Lauerstellung. Dafür haben sie in der Winterpause noch einmal ins obere Regal gegriffen: Von Wuppertal kam der beste Ligatorschütze, Christopher Kramer, und beim Drittligisten KFC Uerdingen staubte das Team von Trainer Matthias Mink mit Marcel Reichwein einen ganz erfahrenen Stürmer ab. Und Fatih Candan ist ja auch noch da.

Testspielphase verlief sehr wechselhaft

„Sie haben im Angriff eine extrem hohe Qualität, wir wollen richtig gefordert werden und müssen hochkonzentriert dagegen halten“, weiß auch RWE-Sportdirektor um die Schwere der Aufgabe.

Zumal sein Team eine sehr wechselhafte Vorbereitung hingelegt hatte: Positive Eindrücke beim Spiel gegen Fortuna Köln (3:0) und auch zuletzt in der ersten Halbzeit gegen Schonnebeck (2:0) stehen der Blackout bei der BVB U23 (0:4) gegenüber. „Und auch gegen Blau-Gelb Überruhr (6:1) haben wir uns anfangs schwer getan“, weiß Lucas. Der ist erst einmal froh, dass sich der Krankenstand allmählich reduziert. Marcel Platzek ist schon wieder im Lauftraining und wird Mitte nächster Woche in der Mannschaft zurück erwartet.

Ergebnis von Kevin Freiberger steht noch aus

Auch Kevin Freiberger macht schon wieder munter mit: Die Abschluss-Untersuchung hat nun stattgefunden, sollte er am Montag von den Ärzten grünes Licht erhalten, würde auch er wieder mit (vorsichtigen) Zweikämpfen einsteigen können. Und auch bei Boris Tomiak gibt es Entwarnung: Der Abwehrspieler muss nun doch nicht an der Fußsehne operiert werden, auch er kann wieder ins Aufbautraining einsteigen. Dann bleibt abzuwarten, ob der Fuß reagiert.

Alles Perspektiven, die zumindest für den Rückrundenstart hoffen lassen. An diesem Samstag freuen sich alle einsetzbaren Spieler erst einmal, dass es zum ersten Mal wieder auf Naturrasen geht, für die Partie hat nur die Sparkassentribüne geöffnet.
War mit der Vorstellung in Überruhr gar nicht einverstanden: ETB-Trainer Manni Wölpper. Foto: Rittershaus Fichte Lintfort – ETB Schwarz Weiß (Sa., 15). „Eigentlich müssten wir die Partie absagen, wir gehen momentan auf dem Zahnfleisch“, ist ETB-Coach Manni Wölpper beim Blick ins Krankenlager gar nicht mehr glücklich über den Test. Athanasios Tsourakis, Marvin Ellmann (beide Grippe), Max Haubus (Knie-Prellung), Paul Voss, Robin Riebling (Bänderdehnung), Emre Kilav (Zerrung) und Ömer Erdogan (Schambein) füllen das Lazarett. Besonders bei Letztgenanntem will Wölpper kein Risiko mehr eingehen: „Er war zu früh wieder angefangen, jetzt warten wir lieber noch eine Woche länger“, glaubt er nicht an das Comeback seines Mittelfeld-Strategen zum Rückrunden-Start in Homberg.

2:3-Niederlage bei BG Überruhr

Und auch der letzte Eindruck beim Testspiel unter der Woche beim Landesligisten BG Überruhr (2:3) hat dem ETB-Coach überhaupt nicht gefallen. „Da habe ich mein Team im Vergleich zum Schalke-Spiel überhaupt nicht wieder erkannt, offensichtlich eine Einstellungssache. Auch wenn wir dezimiert sind: Da haben auch elf Mann von uns auf dem Platz gestanden.“ Gegen den weiteren Landesligisten aus Lintorf erwartet Wölpper ein anderes Auftreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben