Fußball

Andreas Sasse führt Erle 08 weiter als Vorsitzender an

Der neue alte Vorstand des Erler SV 08 (v. l. n .r.): Rudolf Meyer (Schriftführer), Sascha Lauterborn (1. Kassierer), Ralf Hirnstein (2. Vorsitzender), Andreas Sasse (1. Vorsitzender), Frank Wolf (Geschäftsführer) und Marco Kuczenski (Jugendleiter).

Der neue alte Vorstand des Erler SV 08 (v. l. n .r.): Rudolf Meyer (Schriftführer), Sascha Lauterborn (1. Kassierer), Ralf Hirnstein (2. Vorsitzender), Andreas Sasse (1. Vorsitzender), Frank Wolf (Geschäftsführer) und Marco Kuczenski (Jugendleiter).

Foto: Erler SV 08

Andreas Sasse bleibt 1. Vorsitzender des in der Fußball-Bezirksliga spielenden Erler SV 08. Die Mitglieder wählten den 60-Jährigen auf ihrer Jahreshauptversammlung zum vierten Mal zum Klub-Chef. Andreas Sasse (3.v.r.) spielte in den 1970er-Jahren in der Verbandsliga-Mannschaft des ESV 08 und war auch als 2. Vorsitzender und Kassierer tätig. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören außerdem Ralf Hirnstein (2. Vorsitzender, 3.v.l.), Sascha Lauterborn (Schatzmeister, 2.v.l.), Frank Wolf (Geschäftsführer. 2.v.r.), Rolf Meyer (Schriftführer, links) und Marco Kuczenski (Jugendleiter, rechts) an. Willi Weusthoff, Torsten Besan, Dirk Redzich und Reiner Knieling wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Andreas Sasse bleibt 1. Vorsitzender des in der Fußball-Bezirksliga spielenden Erler SV 08. Die Mitglieder wählten den 60-Jährigen auf ihrer Jahreshauptversammlung zum vierten Mal zum Klub-Chef. Andreas Sasse (3.v.r.) spielte in den 1970er-Jahren in der Verbandsliga-Mannschaft des ESV 08 und war auch als 2. Vorsitzender und Kassierer tätig. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören außerdem Ralf Hirnstein (2. Vorsitzender, 3.v.l.), Sascha Lauterborn (Schatzmeister, 2.v.l.), Frank Wolf (Geschäftsführer. 2.v.r.), Rolf Meyer (Schriftführer, links) und Marco Kuczenski (Jugendleiter, rechts) an. Willi Weusthoff, Torsten Besan, Dirk Redzich und Reiner Knieling wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Auch eine neue Satzung wurde verabschiedet. Sie ist schlanker als die bisherige und berücksichtigt die Bestimmungen der neuen Datenschutzverordnung. Wichtigste inhaltliche Änderung: Die Vorstandsmitglieder werden künftig nicht nur für ein Jahr, sondern für zwei Jahre gewählt. Im sportlichen Bereich wünscht sich Sasse eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, auch dank der florierenden Nachwuchsarbeit. „Wir wollen uns von Saison zu Saison verbessern“, sagt er. „Wir haben keinen Druck, in die Landesliga aufsteigen zu müssen. Uns geht es finanziell gut.“ Noch vor zehn Jahren stand der Verein mit Verbindlichkeiten von knapp 100.000 Euro kurz vor der Insolvenz. Foto: ESV

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben