American Football

Der Schlussspurt der Gelsenkirchen Devils kommt zu spät

 

 

Foto: MARK-HARRIS

Bielefeld.  Die American Footballer der Gelsenkirchen Devils schaffen im letzten Quarter ein 20:0. Dennoch setzt es beim 40:49 die vierte Saisonniederlage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die American Footballer des AFC Gelsenkirchen Devils waren in ihrem Regionalliga-Auswärtsspiel gegen das Spitzenteam der Bielefeld Bulldogs ganz nah an einer Überraschung dran, als sie im vierten Quarter nach einem 20:49-Rückstand mächtig aufdrehten. Letztlich musste sich das Team von Headcoach Jan Kärner aber mit 40:49 beugen und kassierte im fünften Saisonspiel seine vierte Niederlage.

„Mit dieser Leistung brauchen wir uns nicht zu verstecken. Dieses Spiel war absolut auf Augenhöhe“, sagte Devils-Sprecherin Corinna von Eicken. Nachdem die Gelsenkirchener das erste Quarter nach einem Field Goal von Niklas Bossek mit drei Punkten und einer 17:14-Führung abgeschlossen hatten, dominierten die Ostwestfalen die Abschnitte zwei und drei.

Während die Devils nur noch im zweiten Quarter dank eines erneuten Field Goals von Niklas Bossek punkteten (3:21) und im dritten völlig leer ausgingen (0:14), zeigten sie im letzten Quarter einen starken Auftritt. „Jeder Pass von Quarterback Thomas Iking fand sein Ziel“, sagte Corinna von Eicken.

Am Samstag zu Gast in Essen bei den Assindia Cardinals

Das Ergebnis waren unter anderem die Touchdowns durch Nils Elbracht, Robin Graßmann und Juri Elbracht. „Jetzt“, sagte Corinna von Eicken, „funktionierte auch die Two Point Conversion.“ Zur Wende reichte es für die Gelsenkirchener aber nicht mehr. „Bielefeld hat dann mit der Winning Formation einen Schlussstrich unter das Spiel gesetzt“, erklärte die AFC-Sprecherin und berichtete, dass die Devils-Offense ein super Spiel abgeliefert habe. „So kann und darf es gerne weitergehen“, sagte sie.

Auch ihre nächste Partie müssen die Gelsenkirchen Devils auswärts bestreiten, und das wird ein ganz besonderes, weil es zum Revierrivalen Assindia Cardinals nach Essen geht. Los geht es am kommenden Samstag (29. Juni) um 16 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben