Fußball-Landesliga

Die SSV Buer ist in Obercastrop nicht bissig genug – 1:4

Foto: Frank Oppitz

Castrop-Rauxel.  „Wir haben uns leider in der zweiten Halbzeit in einigen Szenen zu blöd angestellt. sagt Rüdiger Kürschners, der Trainer der SSV Buer.

So überraschend kam sie nicht, die 1:4-Niederlage der SSV Buer beim SV Wacker Obercastrop, dem Titelaspiranten in der Fußball-Landesliga. „Aber sie fiel um zwei Tore zu hoch aus“, meinte Gäste-Trainer Rüdiger Kürschners. „Wir haben uns leider in der zweiten Halbzeit in einigen Szenen zu blöd angestellt.“

Er dachte dabei sicherlich an die Situation, die, von Nico Dziabel verursacht, fünf Minuten nach der Pause zu jenem Foulelfmeter führte, der von den Gastgebern zum 2:1 verwandelt wurde. Bis dahin konnten die Bueraner die Partie ausgeglichen gestalten und einen frühen Rückstand durch Finn Wortmann zum 1:1 egalisieren. Der von Preußen Münster gekommene junge Stürmer erzielte nach Vorarbeit von Marvin Sell seinen dritten Saisontreffer.

Buers Trainer Rüdiger Kürschners: „Wir waren nicht bissig genug“

Finn Wortmann hatte später, als es 3:1 für Obercastrop stand, noch eine weitere dicke Möglichkeit. Aber er vergab. „Wären wir auf 2:3 herangekommen, hätte das Spiel eine Wendung bekommen können“, meinte Rüdiger Kürschners. Nach dem vierten Gegentor musste er geknickt feststellen: „Wir waren nicht bissig genug, um die Verunsicherung der Obercastroper nach deren Auftaktniederlage auszunutzen.“

Tore: 1:0 Marc Schröter (5.), 1:1 Finn Wortmann (32.), 2:1 Martin Kapitza (50., Foulelfmeter), 3:1 Sven Ricke (55.), 4:1 Dirk Jasmund (83.).

SSV Buer: van Holt, Dziabel, Dia (57. Rogowski), Karagüzel, Jürgensen, Sell, Sellinat, Fink (77. Tunjic), Jozek, Fabisiak (68. Voß), Wortmann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben