American Football

Gelsenkirchen Devils verlieren gegen Paderborn Dolphins

Für Quarterback Thomas Iking, (Trikotnummer 6) und seine Mitspieler der Gelsenkirchen Devils reichte es in der American Football-Regionalliga gegen die Paderborn Dolphins nicht zum Sieg. Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services GmbH

Für Quarterback Thomas Iking, (Trikotnummer 6) und seine Mitspieler der Gelsenkirchen Devils reichte es in der American Football-Regionalliga gegen die Paderborn Dolphins nicht zum Sieg. Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services GmbH

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Regionalligist Gelsenkirchen Devils verabschiedet sich mit einer 20:30-Niederlage in die Sommerpause. Headcoach Kärner ist nicht unzufrieden.

Jan Kärner, Headcoach der Gelsenkirchen Devils, war nach der 20:30-Niederlage gegen die Paderborn Dolphins gar nicht mal unzufrieden mit der Leistung seines Teams. „Das war okay, darauf können wir aufbauen. Das Team hat sich sehr respektabel verkauft“, sagte er nach dem Duell gegen den Tabellendritten aus Ostwestfalen.

Letztlich habe sein Team aber zu viele gute Möglichkeiten, um Punkte zu erzielen, liegengelassen, um am Ende doch als Sieger vom Feld zu gehen. „Das müssen wir akzeptieren und das Positive aus diesem Spiel mitnehmen“, sagt Kärner. Die Gelsenkirchen Devils gehen als Tabellenfünfter in die Sommerpause. Das nächste Spiel in der Regionalliga NRW findet erst am 31. August statt, dann sind die Gelsenkirchener im Stadion Pennenfeld bei den Bonn Gamecocks zu Gast.

Vier Wochen Sommerpause

Vorerst hat Jan Kärner seinem Team aber eine vierwöchige Football-Pause verordnet. „Die Spieler sollen sich erholen und die Köpfe freikriegen. Außerdem haben einige Spieler Blessuren, die auskuriert werden müssen“, sagt der Headcoach, der außerdem darauf hofft, dass gegen Bonn einige noch verletzte Spieler wieder zur Verfügung stehen. Kärner: „Wir haben dann noch vier Spiele vor uns, die wir ordentlich bestreiten wollen. Wir hoffen natürlich, dass uns der Sprung auf Rang vier noch gelingt.“ Zur Erinnerung: Die vergangene Saison, die die Gelsenkirchen Devils auf Aufsteiger bestritten haben, haben sie auf dem vorletzten Tabellenplatz beendet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben