Fußball

Haris Imsirovic trifft dreimal für SC Hassel

Gut drauf: Hassels Haris Imsirovic.

Gut drauf: Hassels Haris Imsirovic.

Foto: Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Waltrop.  Der SC Hassel kommt in der Fußball-Bezirksliga immer besser in Fahrt.

Es läuft jetzt auf einmal wieder beim SC Hassel. Der Vorjahresdritte ist dabei, den völlig misslungenen Saisonstart auszubügeln, und verbesserte sich in der Fußball-Bezirksliga mit dem verdienten 3:1 beim Aufsteiger Teutonia SuS Waltrop, dem vierten Sieg hintereinander, auf Rang sieben der Tabelle.

Basis des verdienten Erfolges in Waltrop war die stabile Defensive. Die Grün-Weißen ließen dort, abgesehen vom zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer, nichts zu. Und offensiv? Da hätte sich Tim Kochanetzki gewünscht, wenn seine Spieler die Konter konsequenter zu Ende gespielt hätten. Aber er hatte ja Haris Imsirovic. Der Mittelfeldspieler traf eine Woche zuvor doppelt beim 5:1 gegen seinen ehemaligen Verein aus Zweckel. Diesmal legte er sogar noch einen drauf, wobei sein drittes Tor aus einem an Marco Lucas verursachten Foulelfmeter resultierte.

„Mit jetzt zwölf Punkten haben wir Luft zum Atmen. Ich hoffe, dass die Jungs nach den jüngsten Siegen Blut geleckt haben und die nächsten Schritte machen wollen“, sagt Tim Kochanetzki. Am kommenden Sonntag ist der noch ungeschlagene Tabellendritte Vestia Disteln zu Gast am Lüttinghof. „Wir haben Selbstvertrauen getankt“, betont der Hasseler Coach. „Jetzt können wir ganz anders in diese Partie gehen.“

Tore: 0:1 Haris Imsirovic (30.), 1:1 Timo Hölting (45.), 1:2, 1:3 Haris Imsirovic (74., 85. per Foulelfmeter).

SC Hassel: Oltersdorf, Lambertz, Durmaz (83. Lukas), Bödiger, Imsirovic, Krieger, Winkler (46. Thomczik), Hövel, Baudler, Zapka, Meinberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben