DFB-Pokal der Junioren

Schalke erhält fürs Pokal-Viertelfinale kein Wunschlos

Trainer Norbert Elgert und die U-19-Fußballer bestreiten ihr Viertelfinale im DFB-Pokal der Junioren beim FSV Mainz 05. „Das ist“, sagt er, „definitiv kein Wunschlos.“

Trainer Norbert Elgert und die U-19-Fußballer bestreiten ihr Viertelfinale im DFB-Pokal der Junioren beim FSV Mainz 05. „Das ist“, sagt er, „definitiv kein Wunschlos.“

Foto: Mark Bohla

Gelsenkirchen.  Im Viertelfinale des DFB-Pokals muss die U 19 des FC Schalke 04 beim FSV Mainz 05 antreten. „Ein bärenstarker Gegner“, sagt Norbert Elgert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die U-19-Fußballer des FC Schalke 04 müssen ihr Viertelfinale im DFB-Pokal der Junioren bei einem Spitzenreiter absolvieren. Hanno Balitsch, der Co-Trainer der U-19-Nationalmannschaft, zog als Gegner den FSV Mainz 05, den ungeschlagenen Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Somit muss das Team von Trainer Norbert Elgert nach seinen Partien beim FC Rot-Weiß Erfurt (2:1) sowie beim FC Ingolstadt (3:0) erneut auswärts antreten.

Ist es nicht ärgerlich, dass es wieder kein Heimspiel wird? „Nöö“, sagt Norbert Elgert. „Es hat doch bisher gut geklappt.“ Schmunzeln muss der Fußball-Lehrer ob des Kontrahenten aber doch. „Das ist definitiv kein Wunschlos“, sagt er. „Die Mainzer sind eine der allerbesten Mannschaften, ein bärenstarker Gegner.“ Aber Norbert Elgert sieht auch seine Fußballer auf einem guten Weg, erst recht nach dem überragenden 4:0-Erfolg am vergangenen Sonntag im Revierderby bei Borussia Dortmund. „Wir werden alles daransetzen“, sagt der 62-Jährige, „bis Dezember so stark zu sein, dass es ein 50:50-Spiel wird.“

2:1-Siege in Köln und Hannover

Die Null-Fünfer haben sowohl in der ersten als auch in der zweiten Runde auswärts einen 2:1-Sieg gelandet – zunächst beim 1. FC Köln und dann bei Hannover 96. Terminiert ist das Viertelfinale des DFB-Pokals der Junioren übrigens für das Wochenende 14./15. Dezember.

Dieses 4:0 im BVB-Fußballpark hat Hanno Balitsch live gesehen. Ohnehin seien ein paar Schalker Spieler im Fokus der U-19-Nationalmannschaft, sagt er, „und der eine oder andere hat in Dortmund herausgeguckt“. Für den deutschen U-19-Trainerstab seien diese Pokalspiele wichtige Sichtungstermine, um die direkten Konkurrenten um die einzelnen Positionen zu beobachten, sagt der 38-Jährige. „Da siehst du, wer seine beste Leistung auch in entscheidenden Situationen unter Druck abrufen kann.“

Die drei übrigen Paarungen des Viertelfinals: FC Energie Cottbus – SV Werder Bremen, VfB Stuttgart – VfL Bochum, Dynamo Dresden – Bayer 04 Leverkusen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben