Fußball-Regionalliga

Schalke erwartet den Tabellenführer ohne seinen Kapitän

Gesperrt: Die Schalker U 23 muss gegen Spitzenreiter SV Rödinghausen auf ihren Kapitän Christian Eggert (links) verzichten.

Gesperrt: Die Schalker U 23 muss gegen Spitzenreiter SV Rödinghausen auf ihren Kapitän Christian Eggert (links) verzichten.

Foto: Micha Korb

Gelsenkirchen.  Die Schalker U 23 empfängt Regionalliga-Spitzenreiter SV Rödinghausen. „Das wird eine geile Herausforderung“, sagt Trainer Torsten Fröhling.

Der Regionalliga-Tabellenführer kommt ins Bottroper Jahnstadion zur Hans-Böckler-Straße 50, und die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 freuen sich auf das Spiel gegen den SV Rödinghausen, das am Samstag um 14 Uhr angepfiffen wird. „Das wird eine geile Herausforderung“, sagt Trainer Torsten Fröhling. „Und da gibt es auch keine zehn Meinungen: Rödinghausen ist der absolute Favorit. Das habe ich schon vor der Saison gesagt: Das ist eine der stabilsten Mannschaften.“

Wenn der 53-Jährige über die Stärken der Ostwestfalen berichtet, gerät er glatt ins Schwärmen. Sie seien konstant, sie seien spielerisch stark und hätten einen Top-Sturm, und sie könnten auch das Hackebeil auspacken. „Die können das alles gut kombinieren“, sagt Torsten Fröhling, der diesmal ohne Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader auskommen muss. Auch der bei den Profis aussortierte Nabil Bentaleb spielt nach seiner langen Verletzungspause (noch) keine Rolle.

Schalkes Christian Eggert ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt

Neben den verletzten Berkan Firat, und Eric Gueye muss der Schalker U-23-Trainer auch auf Görkem Can und Janis Grinbergs, die beide bei ihren U-Nationalmannschaften sind (Türkei beziehungsweise Lettland), sowie Christian Eggert verzichten. Der 33-jährige Kapitän hat am vergangenen Samstag bei der 0:3-Niederlage bei der U 21 des 1. FC Köln seine fünfte Gelbe Karte gesehen und ist somit gesperrt.

Daraus ergeben sich aber auch Möglichkeiten, nämlich für diejenigen, die in dieser Saison bislang nur wenig Spielzeit bekommen haben. „Die können sich dann beweisen. Und wenn man so eine Chance dann mal hat, muss man die auch nutzen“, sagt Torsten Fröhling und hofft, dass sich seine neue Startelf entsprechend präsentieren wird. Zumal die Schalker U-23-Kicker in dieser Partie überhaupt keinen Druck spüren müssen. „Wir haben nicht so viel zu verlieren“, sagt deren Trainer.

SVR-Trainer Enrico Maaßen lobt Schalkes Pressing und Umschaltspiel

Klar: Torsten Fröhling wird seinen Spielern auch erzählt haben, welche Möglichkeiten er entdeckt hat, um den haushohen Favoriten, der von seinen 16 Saisonspielen elf gewonnen hat, ins Wanken und vielleicht sogar zum Fallen zu bringen. „Wir werden versuchen“, sagt der Schalker Fußball-Lehrer, „es Rödinghausen so schwer wie möglich zu machen.“

Vielleicht mit den Qualitäten, die Enrico Maaßen erkannt hat. „Schalke“, sagt der 35-jährige SVR-Trainer, „ist eine Mannschaft, die vorrangig über ein gutes Pressing und Umschaltspiel besticht.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben