Schalke

Schalke mit Raman – Trainings-Comeback für Kabak

Mischte das erste Mal wieder im Schalker-Team-Training mit: Ozan Kabak.

Mischte das erste Mal wieder im Schalker-Team-Training mit: Ozan Kabak.

Foto: RHR-FOTO

Gelsenkirchen.  Beim Schalker Abend-Training vor dem Liga-Start war Benito Raman voll belastbar. Und ein anderer war überraschend erstmals wieder dabei.

Den Freistoß, den Bastian Oczipka kurz vor Trainingsschluss scharf und präzise unter die Latte knallte, hätte er sich auch für das Spiel in Mönchengladbach aufheben können: Standardsituationen und Torabschlüsse standen bei Schalkes vorletzter Trainingseinheit vor dem Bundesliga-Start auf dem Programm. Das Training am Donnerstag fand erst um 18 Uhr statt – denn Schalke muss am Samstag im Borussia-Park auch erst abends ran. Der Countdown läuft.

21 Spieler waren auf dem Platz – mehr als in den vergangenen Tagen, obwohl Suat Serdar und Salif Sané sich auf eine Laufeinheit beschränkten. Belastungssteuerung nennt man das heutzutage: In Gladbach sollen beide spielen können. Auch die vor einer Woche noch verletzten Benito Raman und Markus Schubert machten das volle Programm mit.

Kabak das erste Mal wieder dabei

Überraschend mit im Team-Training war auch Ozan Kabak: Zum ersten Mal, seit er sich gleich zu Beginn der Vorbereitung eine Fußverletzung zugezogen hatte. Der Neuzugang vom VfB Stuttgart hat aber noch einen so großen Trainingsrückstand, dass er vorerst kein Thema für Bundesliga-Einsätze ist.

Bei den Standards, die zum Schluss geübt wurden, führte Co-Trainer Frank Fröhling das Kommando. Die Ecken traten Daniel Caligiuri (von rechts) und Bastian Oczipka sowie Omar Mascarell (von links). In der Mitte war reichlich Power versammelt: Guido Burgstaller, Weston McKennie, Matija Nastasic und Benjamin Stambouli sollten die Bälle ins Tor wuchten. Warmschießen für die Borussia. (MH)

Keine Nachrichten zum FC Schalke 04 verpassen?

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben