U-17-Bundesliga

Schalke plant nach dem 3:0 in Leverkusen den nächsten Dreier

Schalkes U-17-Trainer Frank Fahrenhorst trifft mit seinem Team am Samstag in der B-Junioren-Bundesliga auf Alemannia Aachen.

Schalkes U-17-Trainer Frank Fahrenhorst trifft mit seinem Team am Samstag in der B-Junioren-Bundesliga auf Alemannia Aachen.

Foto: Ralf Ibing / firo

Gelsenkirchen.  Die U-17-Fußballer des FC Schalke 04 treffen in der B-Junioren-Bundesliga auf Alemannia Aachen. Anpfiff wird am Samstag um 11 Uhr sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der 2:4-Niederlage im Testspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim, den Spitzenreiter der Süd/Südwest-Staffel der B-Junioren-Bundesliga, steht für die U-17-Fußballer des FC Schalke 04 am Samstag (19. Oktober) wieder Bundesliga-Alltag auf dem Programm. Der Tabellensechste der West-Staffel empfängt am Ernst-Kuzorra-Weg den Tabellenelften Alemannia Aachen. Anpfiff der Partie auf dem Rasenplatz 7 am Parkstadion wird um 11 Uhr sein.

„Wir müssen aufmerksam sein und darauf achten, gegen eine solch tief stehende Mannschaft keine Kontersituationen zuzulassen“, sagt Schalkes U-17-Trainer Frank Fahrenhorst auf knappenschmiede.de. „Wir haben uns in den Trainingseinheiten der vergangenen Wochen immer wieder intensiv mit diesem Thema beschäftigt und den Jungs das taktische Know-how an die Hand gegeben.“

Ardy Mfundu und Noah Heim fehlen weiterhin

Nachdem die Schalker B-Junioren ihre Negativserie vor knapp zwei Wochen mit ihrem 3:0-Sieg bei Bayer 04 Leverkusen beendet und dabei eine sehr gute Leistung gezeigt haben, werden sie am Samstag als Favoriten starten. Aber Frank Fahrenhorst warnt ein bisschen. „Mit Alemannia Aachen erwartet uns ein extrem defensiv agierender Gegner, der in seiner Geschlossenheit versucht, über ein schnelles Umschaltspiel nach vorne Möglichkeiten zu kreieren“, sagt der 42-Jährige, der weiterhin auf Ardy Mfundu und Noah Heim verzichten muss.

Mit ihren 13 Punkten aus den bisherigen neun Spielen liegen die Schalker U-17-Kicker fünf Zähler vor den Aachenern, deren Bilanz zwei Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen sind. Zuletzt setzte sich die Alemannia mit 3:1 gegen den SC Preußen Münster durch und verließ damit die Abstiegsränge. Nach dem Heimspiel gegen Aachen geht es für das Fahrenhorst-Team am 27. Oktober (Sonntag, 11 Uhr) im Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich bei Fortuna Düsseldorf weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben