Schalke

Schalkes A-Junioren treffen auf Weltmeister Jürgen Kohler

Henri Matter, Schalkes rechter Verteidiger, tritt mit seinen U-19-Teamkollegen am Mittwochabend bei Bundesliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln an.

Henri Matter, Schalkes rechter Verteidiger, tritt mit seinen U-19-Teamkollegen am Mittwochabend bei Bundesliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln an.

Foto: Olaf Ziegler

Gelsenkirchen.  „Das ist eine sehr ekelige Mannschaft, im positiven Sinne“, sagt Schalkes U-19-Trainer Norbert Elgert über Bundesliga-Aufsteiger Viktoria Köln.

Es ist Dienstagmittag, kurz nach der Trainingseinheit. Und? Gut trainiert? Norbert Elgert schmunzelt. „Wir trainieren immer gut, sonst ist das doch verschwendet“, sagt der Coach der U-19-Fußballer des FC Schalke 04, der mit seiner Bundesliga-Mannschaft am Mittwochabend (18 Uhr) im Stadion Merianstraße beim Aufsteiger FC Viktoria Köln zu Gast sein wird.

Nach dem 1:2 bei Borussia Mönchengladbach und dem 2:1 gegen den DSC Arminia Bielefeld ist Norbert Elgert optimistisch, dass „wir einen weiteren Schritt nach vorne machen, und wir wollen ganz gewiss auch ein bisschen was mitnehmen“, wie er sagt. Ohnehin ist der 62-Jährige davon überzeugt, dass sein Team mit den zahlreichen neuen Spielern irgendwann richtig stark sein wird. „Nur dürfen wir“, sagt Norbert Elgert, „damit nicht zu lange warten.“

Viktoria schafft nach 0:2-Rückstand ein 2:2 in Oberhausen

Die These der Schalker Trainers, dass es in der U-19-Bundesliga überhaupt keine leichten Gegner mehr gibt, hat auch der FC Viktoria Köln schon bestätigt, indem er bei seinem 1:4 gegen Bayer 04 Leverkusen eine starke erste Halbzeit hinlegte und bei Rot-Weiß Oberhausen, das Schalkes Samstag-Gegner Bielefeld mit 2:1 geschlagen hatte, nach einem 0:2 noch ein 2:2 schaffte. „Das ist eine sehr ekelige Mannschaft, im positiven Sinne. Sehr schwer zu spielen“, sagt Norbert Elgert über das Team, das von 1990-Weltmeister Jürgen Kohler trainiert wird und zahlreiche Spieler hat, für die es in früheren Jahren bei Klubs wie etwa dem 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen oder Alemannia Aachen nicht ganz gereicht hat. „Das wird ein dicker Brocken.“

Personell wird es bei der königsblauen U 19 keine Veränderungen geben. Allerdings hat Norbert Elgert insofern eine gute Nachricht erhalten, als Innenverteidiger Bradley Cross wegen seiner im Training erlittenen Handverletzung wohl nicht länger ausfallen wird. „Wir haben die Hoffnung“, sagt der Schalker U-19-Cheftrainer, „dass er uns gegen Leverkusen wieder zur Verfügung stehen wird.“ Das Bayer-04-Team wird am kommenden Sonntag (25. August, 11 Uhr) im Schatten der Veltins-Arena zu Gast sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben