Schalke

Schalkes ehemaliger Trainer Rutten muss nach 99 Tagen gehen

Nach nur 99 Tagen ist Fred Rutten, der ehemalige Trainer des FC Schalke 04, beim belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht entlassen worden.

Nach nur 99 Tagen ist Fred Rutten, der ehemalige Trainer des FC Schalke 04, beim belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht entlassen worden.

Foto: firo Sportphoto

Anderlecht.  Der krisengeschüttelte RSC Anderlecht, der belgische Rekordmeister, trennt sich nach nur 99 Tagen von Schalkes ehemaligem Trainer Fred Rutten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das war rekordverdächtig kurz. Nach nur 99 Tagen ist Fred Rutten, der ehemalige Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, beim belgischen Erstligisten RSC Anderlecht wieder entlassen worden. Und damit wird das Chaos beim Rekordmeister (34 Titel) immer größer, obwohl der Klub schon einen Nachfolger präsentiert hat: Karim Belhocine, der den Verein bereits im Dezember interimsweise trainiert hat.

Eigentlich dachten die Verantwortlichen des RSC Anderlecht, den vorläufigen Tiefpunkt bereits am vergangenen Freitag (12. April) erreicht zu haben. Da nämlich war die Partie gegen Standard Lüttich abgebrochen worden, nachdem Anderlecht-Fans Fackeln sowie andere Pyrotechnik abgefeuert und auf das Spielfeld geworfen hatten. Nun folgte nur vier Tage später die Trennung von Fred Rutten, der erst am 7. Januar als neuer RSC-Trainer vorgestellt worden war.

Anderlecht hat in den Play-offs der belgischen ‎Jupiler Pro League zuletzt alle drei Spiele hintereinander verloren und steht mit 26 Punkten lediglich auf Platz fünf dieser Meisterrunde, in der die besten sechs Teams der Vorrunde spielen. Spitzenreiter ist mit 41 Zählern der KRC Genk. Die sportlich größte Krise des RSC Anderlecht seit 56 Jahren ist längst perfekt und die Entlassung des 56-jährigen Fred Rutten offensichtlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Insgesamt war der Niederländer lediglich in 13 Spielen verantwortlich und hinterlässt seinem 41-jährigen Nachfolger Karim Belhocine nun ein Team, das in der neuen Saison mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht international spielen wird.

Beim FC Schalke 04 war Fred Rutten vom 1. Juli 2008 bis zu seiner Beurlaubung am 26. März 2009 tätig. Nur 17 Tage zuvor hatten sich die Schalker damals von Manager Andreas Müller getrennt. Dabei hatte Fred Rutten aus 25 Spielen lediglich 37 Zähler geholt, im Schnitt also 1,48 Punkte pro Partie. Ursprünglich hatte der Nachfolger von Mirko Slomka – dieser war allerdings zuvor im April noch von Mike Büskens und Youri Mulder abgelöst worden – einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2010 unterschrieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben