Schalke

Schalkes U-23-Fußballer zahlen bei Viktoria Köln Lehrgeld

Schalkes U-23-Trainer Torsten Fröhling sah beim Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln eine 0:3-Niederlage seines Regionalliga-Teams.

Schalkes U-23-Trainer Torsten Fröhling sah beim Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln eine 0:3-Niederlage seines Regionalliga-Teams.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Köln.  Das Schalker Regionalliga-Team unterliegt beim Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln mit 0:3. Zwei Gastspieler und drei A-Junioren sind dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Damit muss sich Torsten Fröhling als Trainer der U-23-Fußballer des FC Schalke 04 abfinden. Er ist ständig gezwungen zu basteln. So musste er auch am Samstag, als der Regionalliga-Aufsteiger bei der Saisoneröffnung des Drittliga-Aufsteigers FC Viktoria Köln zu Gast war, eine Mannschaft aufbieten, die so wahrscheinlich nie wieder zusammenspielen wird. „Das war ein lehrreicher Test für uns“, sagte der 52-Jährige nach der 0:3 (0:1)-Niederlage.

Da Torwart Sören Ahlers, Jason Ceka, Berkan Firat, Marcel Langer, Görkem Can, Sandro Plechaty und Levent Mercan beim Testspiel der Profis in Bottrop am Freitagabend ausgeholfen hatten (20:1), rückten drei Schalker U-19-Akteure in den Kader – Joselpho Barnes, Jimmy Kaparos und Bradley Cross – und sammelten in der zweiten Halbzeit auch Spielpraxis. „Insgesamt haben wir das heute mit den Möglichkeiten, die wir im Kader hatten, ganz ordentlich gemacht“, sagte Torsten Fröhling auf knappenschmiede.de.

Gastspieler Michael Zadach und Eric Gueye kommen wieder zum Einsatz

Nicht zum ersten Mal fingen sich die königsblauen U-23-Kicker, bei denen auch wieder die Gastspieler Michael Zadach (Torwart) und Eric Gueye zum Einsatz kamen, die Gegentreffer nach individuellen Patzern. „Auf dem Niveau, auch in der starken Regionalliga, werden solche Fehler natürlich sofort bestraft“, sagte Torsten Fröhling. „Trotzdem waren die Jungs fleißig und haben gut gearbeitet, viel Laufbereitschaft gezeigt sowie in der zweiten Hälfte mutiger gespielt.“

Der Mut wurden jedoch nicht belohnt. Obwohl sich die Schalker die eine oder andere gute Möglichkeit herausspielten, brachten sie den Ball nicht im Viktoria-Kasten unter. Symptomatisch war die Szene, als Phil Halbauer in der 53. Minute allein aufs Kölner Tor zustürmte, vorbeischoss und Albert Bunjaku kurz danach das 2:0 für den Drittligisten gelang.

Schalkes Trainer Torsten Fröhling: „Wir müssen insgesamt viel konsequenter sein“

„Schon in der vergangenen Saison waren wir mit der Chancenverwertung nicht immer zufrieden, obwohl wir in manchen Partien drei, vier Tore gemacht hatten“, sagte Torsten Fröhling, der auf seinen verletzten Kapitän Christian Eggert verzichten musste. „In der Regionalliga werden wir aller Voraussicht nach weniger Möglichkeiten haben, weshalb wir insgesamt viel konsequenter sein müssen.“

Ihren nächsten Test bestreiten die Schalker U-23-Fußballer bereits am kommenden Mittwoch (17. Juli). Zu Gast wird dann Oberligist SV Schermbeck sein. Anstoß am Parkstadion: 18 Uhr.

Tore: 1:0 Kevin Holzweiler (12.), 2:0 Albert Bunjaku (55.), 3:0 Sven Kreyer (90.).

FC Schalke 04 U 23: Wozniak (75. Zadach) - Liebnau (66. Cross), Jordan (66. Barnes), Lübbers, Halbauer (54. Riemer) - Sarho, Fontein, Hofmann (66. Kaparos), Hempel (59. Gueye) - Grinbergs, Candan (71. Gyamenah).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben