Fußball-Testspiele

Schock für Resse: Marcus Schoppe erneut schwer verletzt

Schon wieder verletzt: Resses Marcus Schoppe (links).

Schon wieder verletzt: Resses Marcus Schoppe (links).

Foto: Michael Korte

Marcus Schoppe, der nach seinem Kreuzbandriss im linken Knie erst seinen zweiten Einsatz hat, verletzt sich beim 3:2 Viktoria Resses im rechten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

SuS Olfen – Viktoria Resse2:3
Auf den 3:2-Sieg in Olfen hätte Viktorias Trainer Frank Conradi gerne verzichtet, wenn seine Spieler gesund geblieben wären. Bereits nach 22 Minuten musste Torjäger Sven Jubt wegen einer Verletzung am Fuß ausgewechselt werden. Eine Viertelstunde vor Schluss traf es auch Marcus Schoppe – und wohl noch härter. In seinem zweiten Einsatz nach einem Kreuzbandriss im linken Knie zog er sich eine Verletzung im rechten zu. Nicht auszuschließen, dass erneut das Kreuzband betroffen ist.

Aufgrund eines personellen Engpasses musste der Landesligist aus Resse die Partie mit nur zehn Spielern beenden. Nach Toren von Ben Kajan (39., 64.) und Mahmut Gülnaz (45.) lag der Gast zwischenzeitlich mit 3:0 vorne. In der Schlussphase konnten die Olfener nach Toren in der 72. und 88. Minute Ergebniskosmetik betreiben. „70 Minuten lang war das ein souveräner Auftritt von uns“, meinte Frank Conradi.


SV Horst 08 – Arm. Klosterhardt4:0

„Ein gelungener Start in das Jahr 2020“, stellte 08-Trainer Jens Grembowietz nach dem 4:0-Sieg gegen den Bezirksligisten aus Oberhausen zufrieden fest. „Wir wollen das Ergebnis nicht überbewerten, aber es ist bestimmt nicht schlecht für den Kopf und für das Selbstvertrauen.“ Die vier Treffer für den Landesligisten, bei dem auch einige Akteure zum Einsatz kamen, die vor der Winterpause aus Verletzungsgründen noch gefehlt hatten, teilten sich Mohamed Bouachria (12.), Pascal Roith (55.), Tobias Rimböck (62.) und Bastian Meyer (67.).



SF Königshardt – Westfalia 042:0
„Man hat uns die lange Spielpause angemerkt. Wir sind noch weit von unserem Leistungsvermögen entfernt“, gab Westfalias Spielertrainer Niklas Zacharias nach der 0:2-Niederlage in Klosterhardt im Duell zweier Bezirksligisten zu. Er nutzte das erste Testspiel des neuen Jahres, um einige Dinge auszuprobieren, die aber noch nicht wie gewünscht funktionierten. Die beiden Gegentore fielen früh: in der vierten und in der 15. Minute.


SSV/FCA Rotth.– SV Sodingen 1:6
Das Wiedersehen mit Sodingens Trainer Ersan Kaya, einem Weggefährten aus gemeinsamen Zeiten beim SV Wanne 11, nahm für Rott­hausens Coach Roger Petzke einen nicht unerwarteten Verlauf. Der Gast aus der Westfalenliga untermauerte den Drei-Klassen-Unterschied, obwohl der SSV/FCA eine Halbzeit lang gut mithalten konnte und zur Pause nach einem Gegentreffer in der 18. Minute nur mit 0:1 zurücklag. In der zweiten Hälfte bauten die Sodinger ihren Vorsprung dank der Treffer in 62., 65., 67., 85. und 87. Minute aus. Clemens Kästner erzielte den Ehrentreffer für den Tabellenzweiten der Kreisliga-A-Staffel 2 zum zwischenzeitlichen 1:4 (71.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben