Breitensport

TG Ückendorf hofft Ostern auf Besserung

Solche Lauf-Treffs sind bei der TG Ückendorf wegen der Corona-Beschränkungen im Moment nicht möglich.

Solche Lauf-Treffs sind bei der TG Ückendorf wegen der Corona-Beschränkungen im Moment nicht möglich.

Foto: Fotografie Olaf Fuhrmann / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Bei der Turngemeinde Ückendorf liegt fast der komplette Trainingsbetrieb brach. „Das ist tragisch“, sagt Vorsitzender Norbert Falkenhain.

Norbert Falkenhain, Vorsitzender der fast 400 Mitglieder starken Turngemeinde Ückendorf, hatte schon vor der Corona-Pandemie gehandelt. Die für den kommenden Sonntag geplante Jahreshauptversammlung des Gelsenkirchener Spartenvereins wurde abgesagt. Falkenhain: „Wir hatten vor der Verbreitung des Coronavirus schon einen Raum angemietet, aber die Belüftung war dort nicht so gut. Mir war das Ganze zu kribbelig, weil auch viele ältere Menschen zur Versammlung gekommen wären. Wir holen die Versammlung nach.“

Bis dahin bleibt der aktuelle Vorstand kommissarisch im Amt - und Norbert Falkenhain als Präsident wichtiger Ansprechpartner. „Wir bemühen uns, unsere Übungsleiter und auch die Mitglieder in dieser schwierigen Zeit mit Informationen zu versorgen. 80 Prozent unserer sportlichen Aktivitäten finden normalerweise in der Halle, die aktuell wegen der Beschränkungen geschlossen ist, statt. Viele Angebote gelten gerade für ältere Menschen, die so aktiv bleiben und sich auf den Sport freuen. Das ist jetzt alles hinfällig. Wir haben einen kompletten Stillstand in fast allen Bereichen.“

Zumba via Videostunde

Lediglich die Zumba-Stunden laufen weiter. Falkenhain: „Die Trainerin macht mit neun Teilnehmerinnen eine Videostunde von zuhause aus.“ Der beliebte Lauftreff der TGÜ liegt bis auf weiteres auf Eis. „Viele unserer Läufe haben sportliche Ziele und arbeiten auf Wettkämpfe im Herbst hin. Alleine oder zu zweit sind Trainingseinheiten weiterhin möglich, aber eben nicht in der Gruppe und unter dem Dach unseres Vereins“, sagt der vielfache Marathon-Teilnehmer.

Falkenhain stellt fest: „Wir hoffen, dass es um Ostern herum mit den Sportmöglichkeiten wieder etwas normaler läuft.“ Bisher spürt die Turngemeinde Ückendorf noch keine direkten Auswirkungen der Corona-Krise. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge. Falkenhain befürchtet: „Es kann sein, dass der große Knall für viele kleinere Vereine nächstes Jahr erst noch kommt. Nämlich dann, wenn Mitglieder möglicherweise austreten und man diesen Schwund nicht ausgleichen kann.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben