Schalke

Torwart Zadach und Gueye dürfen auf Schalke-Platz hoffen

Schreckliche Anfangsphase: Schon nach 17 Minuten lag die Schalker U 23, das Team von Trainer Torsten Fröhling, gegen die U 23 des FC Utrecht mit 0:3 hinten.

Schreckliche Anfangsphase: Schon nach 17 Minuten lag die Schalker U 23, das Team von Trainer Torsten Fröhling, gegen die U 23 des FC Utrecht mit 0:3 hinten.

Foto: Thorsten Tillmann

Rosendahl.  Zum Abschluss des Trainingslagers unterliegt die U 23 des FC Schalke 04 der U 23 des FC Utrecht mit 0:3. Trainer Fröhling bemängelt Einstellung.

Zum Abschluss ihres Trainingslagers sahen die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 zumindest in der ersten Halbzeit ziemlich schlecht aus. „Klar, die Jungs waren auch ein bisschen platt“, sagte Torsten Fröhling, der Trainer des Regionalliga-Aufsteigers, nach dem 0:3 (0:3) gegen die U 23 des FC Utrecht. „Aber es war eher so, dass die 100-prozentige Leistungseinstellung gefehlt hat. Einige dachten wohl, es gehe so weiter wie am Sonntag bei den Profis. Da haben sie ja gut gespielt.“

Gar nicht gut spielte die U 23 in der Anfangsphase in Rosendahl. „Wir waren von Anfang an nicht 100-prozentig bei der Sache und erschrocken, weil Utrecht so agil war, so gepresst hat und so richtig lebhaft war. Wir hatten einen starken Gegner, der das richtig gut gemacht hat – so, wie wir es auch machen wollten.“

Torsten Fröhling: „Das waren ganz krasse individuelle Fehler“

Und dank ihrer Spiel- und Vorgehensweise provozierten die Niederländer auch mehrere Patzer bei den Königsblauen. „Das waren ganz krasse individuelle Fehler“, sagte Thorsten Fröhling, der die Gegentreffer in der zweiten, siebten und 17. Minute gesehen hatte. „Und dann“, sagte der 52-Jährige, „gingen auch die Köpfe ein bisschen runter.“

Nach der Pause wurde es besser. Torsten Fröhling wechselte insgesamt achtmal. „Und die, die draußen waren, hatten gesehen, was da in der ersten Halbzeit abging und hatten eine ganz andere Spannung“, sagte Schalkes U-23-Coach. „Wir haben viele Chancen kreiert, uns aber nicht belohnt: zweimal Pfosten, zweimal Latte und zweimal Abseits.“

Am Samstag geht es zum Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln

Weiterhin zum Schalker U-23-Aufgebot gehören die Testspieler Michael Zadach, ein Torwart vom SV Lippstadt 08, der am Samstag 19 Jahre alt wird, sowie der 19-jährige Eric Gueye vom Nord-Regionalligisten Lüneburger SK Hansa, der auch schon in der Partie am 27. Juni beim SV Lippramsdorf dabei gewesen ist. Und? „Da werden wir weiter schauen. Es ist noch nicht alles klar“, sagt Torsten Fröhling.

Ihr nächstes Testspiel bestreitet die Schalker U-23-Mannschaft am kommenden Samstag (13. Juli). Ursprünglich war ein Heimspiel gegen Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria Köln geplant. Nun wird es aber ein Auswärtsspiel. „Die Kölner wollen ihre Saisoneröffnung machen, also fahren wir dahin“, sagt Torsten Fröhling. Anstoß wird um 14 Uhr sein.

FC Schalke 04 U 23: Ahlers - Liebnau (46. Sarho), Jordan (46. Langer), Lübbers, Plechaty (46. Riemer) - Grinbergs, Eggert (56. Hofmann), Ceka (46. Gueye), Hempel (46. Halbauer) - Firat (46. Fontein), Candan (69. Gyamenah).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben