Fußball-Bezirksliga

15:1 – SC Berchum-Garenfeld spielt sich in einen Rausch

Christian Deuerling (rot) nickt hier zum 4:1 für Berchum-Garenfeld ein.

Christian Deuerling (rot) nickt hier zum 4:1 für Berchum-Garenfeld ein.

Foto: Fabian Sommer

Hagen.  1:1 nach 32 Minuten, 15:1 nach 90 Minuten: Gegen den SC Hennen gelingt Bezirksligist SC Berchum/Garenfeld ein traumhaftes erstes Heimspiel.

Ein besseres Heimspieldebüt hätte sich Fabian Kampmann als Senioren-Coach nicht wünschen können. Der Cheftrainer des Fußball-Bezirksligisten SC Berchum/Garenfeld sah zu, wie sein Team den SC Hennen im heimischen Waldstadion mit sage und schreibe 15:1 (6:1) abfertigte. So etwas hat es in der Bezirksliga schon lange nicht mehr gegeben.

Die Kampmann-Truppe erwischte einen Sahnetag, die Hennener einen rabenschwarzen. Kurioserweise sah es nach dem 1:1 für zehn Minuten bis zur 32. Spielminute überhaupt nicht danach aus. Nach 90 Minuten muss aber auch jeder objektive Beobachter zugeben, dass die Iserlohner mit den 15 Gegentreffern noch richtig gut bedient waren. Hennens Torhüter Marvin Zimmermann hatte mit einigen Paraden großen Anteil daran, dass die Gäste nicht 20 Gegentreffer kassiert haben.

Iserlohnern fehlt die Energie

Die Iserlohner hatten von Beginn an große Probleme mit dem Stellungsspiel und dem Kontakt im eigenen Sechzehner. Zur Pause machten die Berchumer das halbe Dutzend voll, dabei waren drei Kopfbälle nach einer Standardsituation sowie ein Handelfmeter. Nach der Pause fehlte den Iserlohnen die nötige mentale Stärke, um das Ergebnis im Zaum zu halten.

Den Gastgebern fiel jeder Schritt einfacher denn je. „Die Jungs haben das toll gemacht. Das war eine gute Einstellung - nach dem Gegentreffer zum 1:1 haben wir weiter Fußball gespielt und natürlich verdient gewonnen“, resümierte Fabian Kampmann mit aller Bescheidenheit.

Für die Berchumer und Garenfelder trafen Christian Deuerling (4. / 34. / 38.), Rafael Agacinski (76. / 78. / 83.), Tim Böckenförde (72. / 78. / 89.), Nicolas Külpmann (44. / 69.), Georgios Ntontos (32. / 59.), Justin Amstutz (49.) und Leander Koeser (81.). Für die Gäste traf Marcel Kordt in Minute 23 zum 1:1.

SC: Hollmann, Amstutz (73. Becker), Ntontos (61. Wanderer), Külpmann, Grzondziel (61. Agacinski), Böckenförde, Rüster, Deuerling, Huber, Pais, Nickel (52. Koeser).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben