Video

Herdecker Sportler appellieren vereint: Bleibt zuhause!

Anke Meckler vom FC Herdecke-Ende  hat das „Stay-at-home“-Video mit vielen Herdecker Vereinen initiiert.

Anke Meckler vom FC Herdecke-Ende hat das „Stay-at-home“-Video mit vielen Herdecker Vereinen initiiert.

Foto: FB FC Herdecke-Ende

Herdecke.  „Bleibt zuhause“ appellieren zehn Vertreter von Herdecker Vereinen nicht nur an Sportler. Anke Meckler (FC Herdecke-Ende) hat das Video initiiert.

Bürgermeisterin Katja Strauss-Köster ist das kurze Schlusswort vorbehalten, zuvor appellieren Herdeckes Sportler vereint an die Bürger der Stadt: Bleibt zuhause! Anke Meckler, Jugendgeschäftsführerin des FC Herdecke-Ende, hat auf der Facebook-Seite des Vereins ein Video initiiert, bei der ingesamt zehn Vertreter der Herdecker Vereine eine eindringliche Botschaft in Zeiten der Corona-Pandemie nicht nur an die Sportler richten. „Mit genügend Abstand, aber Seite an Seite, schaffen wir das“, zeigt sie sich da überzeugt: „Bleibt gesund!“

Die Video der Hagener Top-Sportler (die WP berichtete) - hat Anke Meckler zur Nachahmung animiert. „Ich habe mir gedacht, das können wir Herdecker auch“, sagt sie, mit ihren Kontakten stellte sie kurzfristig ein eigenes, knapp dreiminütiges Video zusammen. Mit Botschaften aus den meisten Herdecker Sportvereinen, auch wenn Anke Meckler andere wie die Handballer der HSG Herdecke/Ende oder die DLRG gerne noch dabei gehabt hätte.

Die übrigen Botschaften

„In der momentanen Lage ist wichtig, auf sich zu achten. Aber nicht nur auf sich, sondern auch auf seine Mitmenschen. Deswegen: Macht mit und bleibt zu Hause, denn nur gemeinsam sind wir stark.“ (Manuel Meyer, TSG Schwerathletik Herdecke)

„Wir vom FC Herdecke-Ende wollen euch schon bald wieder gesund bei uns auf dem Fußballplatz sehen. Deswegen bleibt bitte zuhause.“ (Johannes Kost, FC Herdecke-Ende)

„Hey Leute, es war nie einfacher, ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Was ihr dafür tun müsst: Einfach zuhause bleiben, denn auch wir von der TSG Herdecke bleiben zuhause.“ (Florian Drevermann, TSG Fußball Herdecke)

„Nur nach draußen gehen wir nicht. Wir vom FC Herdecke-Ende nehmen das ernst, macht ihr das auch. Bleibt zuhause und helft unserer Stadt und uns allen, dass wir bald wieder unseren geliebten Sport ausüben können. Stay at home!“ (Cengiz Balci, Geschäftsführer FC Herdecke-Ende)

„Damit wir so schnell wie möglich wieder mit unseren Freunden vom TSV Herdecke trainieren gehen können, bleiben wir vom TSV Herdecke zuhause.“ (Luke Reichardt, TSV Herdecke)

„Wir vom Stadtsportverband in Herdecke wollen, dass möglichst alle Sportler möglichst schnell wieder ihren geliebten Hobbys nachgehen können. Darum bleibt bitte zuhause.“ (Jens Verduin, Stadtsportverband Herdecke)

„Auch wir vom Ruderclub appelieren an euch, bleibt zuhause und haltet euch an die Spielregelen, desto eher können wir wieder unserem Sport nachgehen und wir können wieder spannende Wettkämpfe sehen. In dem Sinne, bleibt gesund!“ (Thomas Bieber, Ruderclub Westfalen Herdecke)

„Im Moment könnt ihr am besten helfen, wenn ihr zuhause bleibt. Wenn euch aber die Decke auf den Kopf fällt, geht spazieren, wandern, laufen, Fahrrad fahren. Aber tut das auf jeden Fall alleine.“ (Holger Nowakowski, Trainer TSG Schwerathletik Herdecke).

„Auch wir vom Herdecker Schützenverein 1842 bitten euch, bleibt zuhause und vermeidet jeglichen körperlichen Kontakt zu euren anderen Angehörigen und anderen Menschen. Nur so bekommen wir die Verbreitung des Corona-Virus in den Griff.“ (Irnfried Bohn, Schützenverein Herdecke)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben