Bochum. Wilhelmshöhe macht ein gutes Spiel gegen Spitzenteam Hedefspor Hattingen. So ordnet Trainer Schulte die Partie ein.

Von Beginn an war das Kreisliga-A-Spiel zwischen SuS Wilhelmshöhe und Hedefspor Hattingen umkämpft. Viele lange Bälle sorgten für wenig Spielfluss und viele Zweikämpfe. „Es war von Anfang an geplant, lange Bälle zu spielen, denn bei uns auf der Asche ist es schwierig, Fußball zu spielen“, sagte Frank Schulte.