Frauenfußball

Krisenduell bei SuS Niederbonsfeld, Gennebreck gegen den BVB

SuS Niederbonsfelds Landesliga-Fußballerinnen brauchen endlich Punkte.

SuS Niederbonsfelds Landesliga-Fußballerinnen brauchen endlich Punkte.

Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Hattingen/Sprockhövel.  SuS Niederbonsfeld und Arminia Klosterhardt treffen sich zum Duell der punktlosen Teams. Der VfL Gennebreck kann am Wochenende nur gewinnen.

Nach dem ersten Spieltag schien es noch die Defensive, an der die Landesliga-Fußballerinnen des SuS Niederbonsfeld arbeiten müssten.

Mit 3:5 unterlagen sie Ende August dem SV Rees. In den drei darauffolgenden Partien setzte es zwar auch acht Gegentore, eklatanter ist aber, dass nur ein einziger eigener Treffer gelang.

SuS Niederbonsfeld muss offensiv einfallsreicher werden

Die offensive Durchschlagskraft ist es also, die die Niederbonsfelderinnen wieder auf den Platz bringen müssen, damit es endlich die ersten Punkte in der neuen Saison gibt. Den nächsten Versuch starten sie am Sonntag zuhause gegen die DJK Arminia Klosterhardt (13 Uhr).

Auch die Oberhausenerinnen stehen noch ohne einen Zähler da, haben erst zwei Tore geschossen. Da der Duisburger FV sein Team bereits zurückgezogen hat und nur eine Auswahl aus der Landesliga absteigen wird, ist das Spiel gegen die Arminia bereits ein sehr wichtiges.

VfL Gennebreck hat eine extrem schwere Aufgabe

Die SF Niederwenigern empfangen indes Eintracht Emmerich (15 Uhr).

In der westfälischen Kreisliga hat die Wilde 13 Sprockhövel spielfrei. Der VfL Gennebreck empfängt die neugegründete zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, die bisher mit sechs Siegen in sechs Spielen und einem Torverhältnis von 63:1 gestartet ist (Sonntag, 11 Uhr).

Mehr Sportnachrichten aus Hattingen und Sprockhövel gibt es hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen Sprockhövel

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER