Schwimmen

Medaillenregen beim Sprint- und Staffelcup des SV Neptun

Nils Hartmann vom SV Neptun Herne gewann bei insgesamt elf Starts fünf Goldmedaillen.

Nils Hartmann vom SV Neptun Herne gewann bei insgesamt elf Starts fünf Goldmedaillen.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Herne.  Mehr Teilnehmer als im Vorjahr begrüßte der SV Neptun Herne zum Sprint- und Staffelcup. Die meisten Medaillen aber blieben beim Gastgeber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fast 90 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr konnte der SV Neptun Herne zum 11. Sprint- und Staffelcup im Südpool Herne begrüßen. Eine erfreuliche Steigerung. Doch bei aller Gastfreundschaft blieben die meisten Medaillen dann aber doch beim Gastgeber.

Beim Blick auf die Zahlen ist dies auch wenig überraschend. Von den 301 Teilnehmern kamen alleine 61 vom SV Neptun. Die anderen Herner Vereine, der SC Wiking Herne und SC Hellas Wanne-Eickel, entsandten zum Vergleich jeweils zehn Athleten.

Treppchenplätze auch für den SC Wiking und Hellas Wanne-Eickel

Dennoch konnten sowohl Wiking als auch Hellas einige Treppchenplätze für sich sich verbuchen. Dabei hatte Wiking in diesem Zweikampf die Nase leicht vorn. Mit sechs ersten, sieben zweiten und vier dritten Plätzen war der SCW nur um eine Silbermedaille besser als die Konkurrenz aus Wanne-Eickel.

Über allen teilnehmenden Vereinen thronte der SV Neptun. Insgesamt 80 Medaillen (24G/28S/28B) konnten die Schwimmer in der Halle halten und sicherten sich so den ersten Platz im Medaillenspiegel.

Fünf Goldmedaillen für Nils Hartmann

Die Plätze hinter dem Gastgeber nahmen der SVD Tria Kettwig mit 38 Medaillen (23G/10S/5B) und die SG SSF Marl-Hüls mit 27 Podestplätzen (15G/7S/5B) ein.

Einen großen Anteil am guten Abschneiden der Neptunen hatte Nils Hartmann, der aus seinen elf Starts fünf Goldmedaillen mitnehmen konnte. Dieses Kunststück gelang ihm über die 50m Rücken, Schmetterling, Brust und Freistil, sowie in der 4x50m Brust mixed-Staffel. Hinzu kamen noch zwei Silbermedaillen (4x50 Schmetterling mixed und 100m Lagen) und zwei Bronzene (7x50m Berg-und-Tal-Staffel mixed und 4x50m Lagen mixed).

Revanche im kommenden Jahr

Dabei verwies er seinen Mannschaftskollegen Jonas Dietze das ein ums andere Mal auf die Plätze, so dass sich dieser mit zwei ersten Plätzen über die 100m Lagen und in der 4x50m Brust mixed-Staffel begnügen musste. Dennoch zeigten aber alle Neptunen an diesem Tag gute Leistungen. Die 80 Platzierungen auf dem Treppchen sprechen da für sich.

Zwar stachen unter dem Strich die Leistungen des SV Neptun hervor doch auch der SC Wiking Herne und der SC Hellas Wanne-Eickel dürfen auf die gezeigten Leistungen aufbauen. Und schon im kommenden Jahr ist ja wieder die Gelegenheit für eine Revanche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben