Tischtennis

TTC Herne-Vöde will lieber Punkte als gute Noten

Tobias Maciejok trifft mit Ruhrstadt II auf die DJK BW Annen.

Tobias Maciejok trifft mit Ruhrstadt II auf die DJK BW Annen.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Zum Kellerduell empfängt der TTC Herne-Vöde Samstag das TT-Team Bochum. Bereits am Freitag trifft Ruhrstadt Herne II auf die DJK BW Annen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

NRW-Liga: TTC Herne-Vöde – TT-Team Bochum. Gute Noten bekommt der TTC Vöde fast nach jedem Spiel, so langsam wird es aber Zeit, dass auch mal ein paar Punkte auf die Habenseite kommen. Vielleicht gelingt das ja am Samstag im Heimspiel gegen das TT-Team Bochum (Anschlag 18.30 Uhr, Turnhalle Jürgens Weg).

Wenn der Vorletzte den Drittletzten empfängt, kommt man an der Bezeichnung „Kellerduell“ nicht vorbei, obwohl es in der total ausgeglichenen NRW-Liga einen richtigen Keller noch gar nicht gibt.

Nur einen Sieg vom Mittelfeld entfernt

Mit jeweils 4:8 Punkten sind beide Mannschaften nur einen Sieg vom Mittelfeld entfernt. Den muss man aber erst mal holen, wenn es keine richtig schwachen Mannschaften in der Liga gibt. Vöde ist das erst einmal beim 9:7-Heimsieg über den SV Altenwedde gelungen. Die beiden anderen Zähler resultieren aus zwei Unentschieden.

Auch das TT-Team hat in dieser Saison überwiegend gute Kritiken bekommen, einige knappe Niederlagen erlitten, aber nur bei zwei Siegen gepunktet.

Von daher schreit eigentlich alles nach einem ausgeglichenen Spiel und einem knappen Ergebnis. Bei den zahlreichen Begegnungen dieser beiden Teams, die sich aus dem Effeff kennen, war das allerdings selten der Fall.

Kühles Fässchen und heißer Grill

Meistens gab es deutliche Ergebnisse -früher zumeist mit dem besseren Ende für Vöde, zuletzt häufiger für die Bochumer.

Spannung ist also angesagt – gute Stimmung für Zuschauer und Spieler aber auch. Mit einem kühlen Fässchen und heißem Grill sollen alle verwöhnt werden. Ein gutes Omen ist es außerdem, denn bei der letzten Grillparty gab es den bisher einzigen Vöder Sieg.

Ruhrstadt Herne II will endlich wieder zwei Punkte einfahren

Verbandsliga: TTC Ruhrstadt Herne II – DJK BW Annen. Bereits am Freitag empfängt Ruhrstadt II um 19.30 Uhr die DJK BW Annen in der Ruhrstadtarena. Nach vier sieglosen Spielen in Folgen wollen die Ruhrstädter endlich wieder zwei Punkte einfahren, um sich von den Abstiegsplätzen zu entfernen und den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht aus den Augen zu verlieren.

Gegen den Tabellenvorletzten wäre auch alles andere als ein Sieg eine Riesenenttäuschung, auch wenn die Wittener an guten Tagen zu außergewöhnlichen Leistungen fähig sind.

Nummer-eins-Duell zwischen Tobias Maciejok und Klaus Heilmann

Bewiesen haben sie das bei ihrem bisher einzigen Sieg in der laufenden Saison, der ausgerechnet gegen den Tabellenführer 1. TTC Münster errungen wurde. Ihr mit Abstand bester Spieler ist der an eins positionierte Klaus Heilmann, der mit seiner Bilanz von 10:2 die Rangliste der Liga anführt.

Sein Duell mit Ruhrstadts unumstrittener Nummer eins Tobias Maciejok (12:4) verspricht der Höhepunkt des Spiels zu werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben