Leichtathletik

Aus Wettkampf wird ein Sportfest

Spaß und sportlicher Ehrgeiz standen in der Matthias-Grothe-Halle im Mittelpunkt.

Spaß und sportlicher Ehrgeiz standen in der Matthias-Grothe-Halle im Mittelpunkt.

Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.  150 Leichtathletik-Talente sind der Einladung des LAZ Iserlohn gefolgt und sorgten für eine tolle Atmosphäre in der Matthias-Grothe-Halle.

Als versierter Stadionsprecher hat er in der Regel keine Mühe, seine Durchsagen den Zuschauern zu Gehör zu bringen. Doch am Sonntag stieß Klaus Fingerhut trotz tadellos funktionierender Lautsprecheranlage in der Matthias-Grothe-Halle an seine Grenzen. Denn es herrschte Hochbetrieb beim Kinderleichtathletik-Wettkampf, den das LAZ Iserlohn zum dritten Mal während der Hallensaison anbot. Veranstaltungsleiter Fingerhut zählte 150 Aktive in insgesamt 19 Mannschaften, die von acht Vereinen aus der Region gestellt wurden.

Ausgeschrieben waren Wettbewerbe in den Altersstufen U8, U10 und U12, und während der viereinhalbstündigen Veranstaltung gab es bei bester Stimmung viele parallel laufende Wettbewerbe, die zahlreiche Zuschauer verfolgten. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden, und wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Kinder mitgemacht haben, dann können wir wirklich von einem vollen Erfolg sprechen“, resümierte Fingerhut. Sein Verein hatte organisatorisch alles im Griff, die Helfer und Kampfrichter aus den eigenen Reihen sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Zu einer Mannschaft gehören mindestens sechs und höchstens zehn Mädchen und Jungen, die gemeinsam die ausgeschriebenen vier Wettbewerbe bestritten. Das beste Team wird jeweils mit der Platzziffer eins bedacht, so dass in der Endabrechnung gewinnt, wer in der Addition die niedrigste Punktzahl aufweist.

In der Klasse U 8 starteten vier Mannschaften in der 30-Meter-Hindernisstaffel, der Einbein-Hüpfer-Staffel, im beidarmigen Medizinballstoßen und in der Biathlon-Staffel. Hier folgt dem Rundenlauf das Abwerfen von Pylonen mit Sandsäckchen. Wird das Ziel verfehlt, gibt es ganz Biathlon typisch eine Strafrunde. Es siegte der TuS Iserlohn vor Eintracht Ergste I, dem LC Schwerte und Ergste II. Die U10 war mit acht Mannschaften am stärksten besetzt. Hier gab es neben Hindernisstaffel und Biathlon auch Medizinballstoßen und Wechselsprünge. Es siegte der TSV Hagen I (6 Punkte) vor LC Schwerte I und LG Menden (je 12), Ergste (17), Hagen II (18), TV Deilinghofen/TuS Iserlohn (22), SC Hennen (24) und Schwerte II (28). In der U12 waren 6x40-Meter-Hindernis-Sprint-Staffel, Additions-Weitsprung, Medizinballstoßen und der Hallencross ausgeschrieben. Hier gewann LAZ Iserlohn I (4) vor TSV Hagen I (10), LC Schwerte I (13), Hagen II (16), TVD/TuS (21) sowie Schwerte II und LAZ II (je 24 Punkte).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben