Fußball

B2 des FCI macht es zweistellig

Borussia Dröschedes C-Junioren boten dem Favoriten FC Iserlohn II Paroli.

Borussia Dröschedes C-Junioren boten dem Favoriten FC Iserlohn II Paroli.

Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.  Beim Fußball-Nachwuchs in der Bezirksliga schossen die B2-Junioren des FC Iserlohn mit dem 11:0 gegen Weitmar zum Saisonstart den Vogel ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Fußball-Nachwuchs in der Bezirksliga schossen die B2-Junioren des FC Iserlohn mit dem 11:0 gegen Weitmar zum Saisonstart den Vogel ab.

A-Junioren-Bezirksliga: SG Hemer - TuS Ennepetal 2:3 (1:2). „Das war ein gutes Spiel mit einem schlechten Ergebnis. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich vollauf zufrieden“, resümierte Stefan Odenhausen. Der SG-Trainer berichtete über die Schlüsselszene: Tönnesmann hatte den 0:1-Rückstand (20.) egalisiert (33.), und kurz darauf sah Wagner die rote Karte. Nach einem Foul im Mittelfeld hätte auch Gelb ausgereicht. Der TuS nutzte die Überzahl zum 2:1 (43.), das Hemer durch Schinz wettmachte – 2:2 (58.). Das entscheidende dritte Gegentor kassierte die SG eine knappe Viertelstunde vor Schluss. Dass der gegnerische Keeper ebenfalls die rote Karte sah, half in den letzten Minuten nicht mehr weiter.

RW Lüdenscheid - Bor. Dröschede 2:1 (1:0). Aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen fuhr das Team von Trainer Radek Wolf dezimiert in die Kreisstadt, und der etatmäßige Keeper musste sogar im Sturm eingesetzt werden. Die Rot-Weißen waren feldüberlegen, konnten die Gästeabwehr aus dem Spiel heraus aber nicht überwinden. Nur ein abgefälschter Freistoß saß (35.). Kurz nach Wiederanpfiff keimte Hoffnung auf, der neben Ertem überragende K. Tekin traf zum 1:1 (50.). In der turbulenten Schlussphase verteidigte Dröschede das 1:1, Keeper Kaczmarek hielt sogar einen Strafstoß, aber beim zweiten Elfmeter war er machtlos (82.). „Trotzdem bin ich zufrieden, Mentalität und Wille stimmten“, bilanzierte Wolf.

B-Junioren: FC Iserlohn II - SC Weitmar 11:0 (3:0). Die Mannschaft von Trainer Sascha Clever fand schnell ihren Rhythmus und setzte den Gegner unter Druck. Mit der Pausenführung war die Vorentscheidung gefallen, und nach dem 5:0 durch Weinrich (52.) gaben die Gäste auf und steuerten auf eine zweistellige Niederlage zu. Den Iserlohnern gelang fast alles, nach sehenswerten Kombination stimmte auch der Abschluss. Clever: „Ein Tor war schöner als das andere. Vor der Leistung ziehe ich den Hut, das war schon klasse.“ Die Tore erzielten Pavlovic (3), Sabani (2), Weinrich (2), Westheide (2), Lang und Kulczynski.

C-Junioren: Bor. Dröschede - FC Iserlohn II 0:0. Der gastgebende Neuling freute sich über den Punktgewinn gegen die hoch eingeschätzte FC-Zweite. „Anfangs haben wir Angsthasen-Fußball gespielt. Aber nach der Pause haben die Jungs alles rausgeholt und dem Favoriten Paroli geboten. Das war ein gerechtes Uentschieden“, sagte Trainer Ahmed Kitay, der Bilzanis vergebenen Kontern nachtrauerte. Dröschede profitierte auch von der gegnerischen Abschlussschwäche. „Für uns ist das 0:0 unbefriedigend, weil wir dominant waren. Wir haben gegen gut organisierte Dröscheder zwei Punkte verschenkt“, resümierte Trainer Christian Buchholz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben