Leichtathletik

Bochynek bleibt Chef des Leichtathletikkreises

Beim Kreis-Leichtathletiktag standen auch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.

Beim Kreis-Leichtathletiktag standen auch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.

Foto: Privat

Menden.   Beim Kreistag setzen die Vereinsdelegierten auf Kontinuität im Ausschuss. Ehrungen in Abwesenheit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Leichtathletikkreis Iserlohn setzt personell auf Kontinuität. Beim Kreistag am vergangenen Freitag wurden die Mitglieder des Leichtathletik-Ausschusses einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Ausrichtung der Veranstaltung hatte der TuS Lendringsen aufgrund seines 125-jährigen Vereinsjubiläums übernommen.

Im Vereinsheim des MC Menden im Huckenohlstadion begrüßte der KLA-Vorsitzende Ansgar Bochynek neben den Vertretern der Kreisvereine auch den Kreisvorsitzenden Horst Reimann. Zu Beginn standen Ehrungen auf dem Programm. So wurden mit der DLV-Ehrennadel in Silber Sabrina Kuhlemann (SV Menden) und Barbara Ludwig (TuS Lendringsen) ausgezeichnet, mit der goldenen Version Kirsten Spieckermann (TV Deilinghofen). Über die FLVW-Ehrennadel in Silber freuten sich Heinz Dröscher (SV Menden) und Horst Pallatzky (TG Westhofen), die FLVW-Verdienstnadel ging an Helmut Gerstberger (TuS Lendringsen).

Der Josef-Oeke-Pokal für einen verdienten Kampfrichter geht an Reinhold Kaiser (SV Menden), der Ferdi-Ebel-Pokal für eine Persönlichkeit, die sich um die Leichtathletik verdient gemacht hat, wird Claudia Schwietale (Eintracht Ergste) übergeben, und als beste Nachwuchssportlerin wird Joanna Spieckermann (TV Deilinghofen) mit dem Arnold-Meyer-Pokal ausgezeichnet. Die Ehrungen werden nachgeholt, weil alle drei am Freitag nicht erscheinen konnten.

Anschließend fasste Ansgar Bochynek stellvertretend für den KLA in seinem Jahresbericht das sportliche Geschehen 2018 zusammen. Sportlichen Höhepunkten wie den NRW-Langstreckenmeisterschaften im Huckenohl-Stadion standen zwei abgesagte Kinderleichtathletik-Veranstaltungen und geringes Interesse am Schülerpokal gegenüber. Die Talentsichtung aller Drittklässler der Hemeraner Grundschulen unter der Regie des TV Deilinghofen, die 2019 auch eine Neuauflage erfährt, sei auch überregional auf große Beachtung gestoßen.

Ebenfalls insgesamt erfreulich sei die Zusammenarbeit mit den Kreisen Unna/Hamm und Arnsberg bei der Ausrichtung gemeinsamer Kreismeisterschaften gewesen, auch wenn von einigen Vereinsvertretern vereinzelte Kritik an nicht vergleichbarer Qualität bei der Organisation und zu wenigen ausgetragenen Disziplinen im Vergleich zum Kreis Iserlohn zu hören war.

Bei den Wahlen wurde KLA-Chef Ansgar Bochynek bestätigt und beim Kreistag der Fußballer am 8. April erneut für den Vorsitz vorgeschlagen. Wiedergewählt wurden auch Wettkampfwart Christoph Schulte, Kampfrichterwartin Gabi Haschke, Jugendwartin Christiane Gödde, Lehrwart Wolfgang Rath und Starter-Koordinator Thomas Dröttboom.

Plädoyer für die Fortführung des Schülerpokals

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ votierten die Vereinsvertreter trotz des geringen Interesses im vergangenen Jahr für die Fortführung des Schülerpokals. Außerdem sprach sich eine Mehrheit dafür aus, dass eine Kreismeister-Ehrung im Mehrkampf auch dann erfolgt, wenn keine drei Starter in einer Altersklasse antreten. Bei den anderen Titelkämpfen müssen hingegen mindestens drei Einzelstarter bzw. zwei Staffeln in einer Altersklasse vorhanden sein, um Kreismeister zu ehren. Bei gemeinsamen Kreismeisterschaften ab U16 soll eine getrennte Auswertung für die unterschiedlichen Kreise erfolgen. Außerdem erging der Auftrag an den KLA, für die Saison 2020 ein Termin-Konzept für die Kinderleichtathletik zu erstellen, damit nicht erneut Veranstaltungen aufgrund zeitlicher Nähe abgesagt werden müssen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben