Fussball

Dario Scuderi startet Neuanfang beim FCI

Dario Scuderi startet einen Neuanfang beim FC Iserlohn.

Dario Scuderi startet einen Neuanfang beim FC Iserlohn.

Foto: Helmut Muschiol

Iserlohn.  Fußball-Westfalenligist überrascht vor dem Testspiel gegen Meinerzhagen mit einer spektakulären Verpflichtung.

Eine spektakuläre Neuverpflichtung gelang dem FC Iserlohn. Dario Scuderi verstärkt in der kommenden Saison den Fußball-Westfalenligisten, in der Bundesliga würde so ein Wechsel zweifellos als Königs-Transfer bezeichnet.

Vor knapp drei Jahren standen dem heute 21-jährigen Hemeraner noch alle Türen zu einer Profi-Laufbahn sperrangelweit auf, doch seine Karriere endete, ehe sie richtig begonnen hat. Nach zwei deutschen Meistertiteln mit dem Nachwuchs von Borussia Dortmund unter Führung des ehemaligen Trainers des VfB Stuttgart und des Hamburger SV sowie Ex-Iserlohners Hannes Wolf gehörte Scuderi zum erweiterten Kader der Profis, absolvierte mit 18 Jahren unter Thomas Tuchel seine ersten Testspiele für den BVB. Er wurde als die nächste große Entdeckung des jetzigen Trainers von Paris Saint-Germain wahrgenommen – bis alle Träume abrupt platzten.

Bei einem Youth-League-Spiel der U19 des BVB bei Legia Warschau erlitt der Youngster einen Totalschaden im linken Knie. Es war alles gerissen, was reißen kann, auch Sehnen und Muskeln waren durchtrennt. Nach Ansicht der Ärzte hätte das BVB-Juwel - wenn überhaupt - allenfalls noch hobbymäßig Fußball spielen können.

„Manchmal ist ein Schritt zurück ein Schritt nach vorne“

Aufgeben war für Dario Scuderi keine Option. Mit unbändigem Willen kämpfte sich der Hemeraner zurück in die U23 des Bundesligisten, doch vor wenigen Wochen musste er eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Sein Vertrag bei Dortmunds Amateuren lief aus, Scuderi beschloss, seine Karriere zu beenden. Das gesundheitliche Risiko bei einer erneuten Verletzung sei zu groß gewesen. Deshalb wählte er die sichere Variante, eine Ausbildung als Nachwuchstrainer in der BVB-Fußballschule. So ganz hat er seinen Traum aber noch nicht aufgegeben, und beim FC Iserlohn will er einen Neuanfang als Spieler wagen.

„Für uns ist das eine Riesenverstärkung“, freut sich Trainer Mario Plechaty: „Dario hat im Training gezeigt, dass er ein sehr guter Fußballer ist und uns weiterhelfen kann.“ Wichtig sei, dass er sich Zeit gibt. „Man muss sehen, ob das Bein die Belastung über einen längeren Zeitraum standhält.“ Scuderi will vor allem Spielpraxis sammeln und Spaß am Fußball haben. „Manchmal“, so der Trainer, „ist ein Schritt zurück auch ein Schritt nach vorne.“

Am Sonntag um 15 Uhr bestreitet der FCI am Hemberg-Südhang gegen den Oberliga-Aufsteiger RSV Meinerzhagen sein viertes Vorbereitungsspiel. Scuderi ist noch nicht spielberechtigt, aber Plechaty hat ohnehin die Qual der Wahl. „Es sind schon zu viele Spieler“, meint der Coach, denn bis auf Urlauber Sarisoy und zwei angeschlagene Akteuren ist der Kader komplett.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben