Basketball

Kangaroos wollen schnellen Aufsteiger stoppen

Joshua Dahmen und die Kangaroos erwarten die TSK 49ers.

Joshua Dahmen und die Kangaroos erwarten die TSK 49ers.

Foto: Max Winkler

Iserlohn.  Kangaroos empfangen den Liga-Rückkehrer TSV 49ers aus Stahnsdorf

Eher durchwachsen verlief bislang der Saisonstart für die ProB-Basketballer der Iserlohn Kangaroos. Will man weiter im Soll bleiben, muss ein Sieg im samstäglichen Heimspiel gegen den Liga-Rückkehrer aus Stahnsdorf her.

Der Aufsteiger aus dem Berliner Umland hat sich mit dem griffigen Namen „TSK 49ers“ ein moderneres Image zulegt und bislang vor allem in eigener Halle überzeugt. Gegen Münster gab es eine denkbar knappe Niederlage, zuletzt gegen Oldenburg einen Sieg, bei dem vor allem Sebastian Fülle (26 Punkte) und Mubarak Salami (25) herausragten. Neben den deutschen Akteuren verfügt die Mannschaft auch über einen US-Import und zwei EU-Akteure, von denen der Brite Gordon bislang noch nicht gespielt hat.

Gute Trainingswoche gibt Milos Stankovic Zuversicht

„Die spielen sehr schnell und versuchen ständig, Fastbreaks zu laufen“, weiß Kangaroos-Coach Milos Stankovic. Der Übungsleiter hat nach den ersten Beobachtungen vor dem Gegner Respekt, nennt aber auch die Strategie, wie man dem Gast beikommen will: „Wir müssen die Schnellangriffe stoppen, ihnen das schnelle Spiel wegnehmen.“ Beim bislang einzigen Auswärtsspiel der Brandenburger in Dresden gelang das den Gastgebern hervorragend. Mit starker Verteidigung wurden die 49ers zu unvorbereiteten Würfen und damit zu einer schwachen Trefferquote gezwungen.

Der Trainer berichtet von einer guten Trainingswoche, doch sein Wunsch, dass sein Team endlich komplett trainieren kann, ging nicht in Erfüllung, weil Moritz Schneider nach seiner Gehirnerschütterung weiter geschont werden musste. Erst am Freitagabend sollte er erstmals nach seinem Knockout im Spiel gegen die BSW Sixers wieder mit der Mannschaft agieren. Ob es für einen Einsatz am Samstag reicht, ließ Milos Stankovic offen. Alle anderen Akteure sind an Bord. Einzig Doppellizenzler Elias Marei befindet sich im Pokaleinsatz in Schwerte.

Kangaroos - TSK 49ers
Sa., 19.30 Uhr, Matthias-Grothe-Halle
Kangaroos: Frazier, Ziring, M. Schwarz, J. Dahmen, Teucher, Brkic, Buss, Allen, R. Dahmen. - Fraglich: Schneider (verletzt).
Gesamtbilanz gegen TSK: 4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage. - Letzte Vergleiche 2016/17: 84:74 (H), 70:92 (A).
Letzte Resultate Iserlohn: 66:83 (A) Bernau, 79:68 (H), BSW Sixers. - Letzte Resultate TSK: 96:91 (H) Oldenburg, 58:85 (A) Dresden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben