Der Wiederaufstieg als Zielvorgabe

Beim SV Deilinghofen/Sundwig wird wieder eifrig trainiert.

Beim SV Deilinghofen/Sundwig wird wieder eifrig trainiert.

Foto: Foto: Willy Schweer

Deilinghofen. Der Trainer schaute zufrieden in die Runde, sah die Intensität, mit der die Spieler die Übungen absolvierten, die Co-Trainer Benjamin Biehs ihnen vorgab. „Wir sind wirklich gut aufgestellt. Die Jungs sind motiviert, alle ziehen hervorragend mit, und ich bin überzeugt, dass wir uns qualitativ und quantitativ verbessert haben“, sagt Ercan Linke, der Coach des SV Deilinghofen/Sundwig.

Das Dumme bei diesen eigentlich rosigen Aussichten: Man bereitet sich gerade auf die Kreisliga A vor, nachdem die Bezirksliga-Zugehörigkeit ziemlich fahrlässig verspielt wurde. „Wir haben diese Jahre wirklich genossen, und die bevorstehenden Derbys in der A-Liga sind keine Entschädigung“, stellt Vorstandsmitglied Frank Schulte klar. Deshalb ist der Wiederaufstieg auch das klar formulierte Ziel.

Trainer Ercan Linke pflegtden Dialog mit den Spielern

Dazu steht Linke ein 24er Kader zur Verfügung, dem drei Torhüter angehören. Der aus Kassel ins Sauerland gezogene Timo Schön hat dieses Trio unlängst vervollständigt. Die Stärken sieht der Coach in der Offensive, nicht nur wegen der Rückkehr des Torjägers Salvatore Militano. Auch die Defensive soll stabiler werden, und in den ersten Tests gab es gute Ansätze.

Dank größerer individueller Klasse soll die Kreativität im Spiel erhöht werden, und dass die Akteure mit Freude bei der Sache sind, wurde in der ersten Trainingswoche deutlich. Ercan Linke verschont sein Team mit Waldläufen, lässt viel mit dem Ball trainieren und pflegt den Dialog mit den Spielern. „Sie sollen nicht bloß meine Anweisungen befolgen. sondern auch verstehen, weshalb wir etwas machen.“

In Deilinghofen sieht man sich jedenfalls gut aufgestellt. Schließlich ist die Zweitvertretung in die B-Liga aufgestiegen und in der stehen sieben, acht Spieler, die aus der eigenen Jugend stammen. „Unser Ziel ist es, regelmäßig Leute aus den eigenen Reihen in die Erste zu bringen“, sagt Frank Schulte.

Bis zum Meisterschaftsstart in der A-Liga am 25. August stehen noch etliche Testspiele auf dem Programm sowie die Teilnahme am Ihmerter Turnier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben