Basketball

Dritter Sieg fällt überzeugend aus

Die U18 der Kangaroos landete einen sicheren Heimsieg.

Die U18 der Kangaroos landete einen sicheren Heimsieg.

Iserlohn.  Basketball-Nachwuchs: Neben der U18 setzt sich auch Iserlohns U16 durch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein durchwachsenes Wochenende verzeichnete der Basketball-Nachwuchs der Iserlohn Kangaroos. U18 und U 16 gewannen, während U12 und U10 verloren. Die U14 war spielfrei war.

U18-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos - Bayer 04 Leverkusen II 82:58 (14:17/40:28/62:38). Einen souveränen Heimsieg fuhr die U18 ein. Dabei ließen die Iserlohner im ersten Viertel noch jegliche Intensität in der Defensive und speziell im Rebounding vermissen. Erst im zweiten Abschnitt fanden die Gastgeber ins Spiel, intensivierten die Verteidigung und setzten sich erstmals deutlich ab. Letztlich gab es einen verdienten Erfolg, der im Nachhinein am grünen Tisch als 20:0-Sieg gewertet wurde. „Das war eine richtig gute Teamleistung, so kann es weiter gehen“, zeigte sich Trainer Torsten Jung nach dem dritten Saisonsieg hochzufrieden.

Trainer Torsten Jung lobtdie gute Teamleistung

TuS: Sisman (4), Varendorff (5), Pappas (17), Kremser (4), Schmerbeck (2), Schlosser (9), Galazios (10), Velimir (10), Westermann (2), Zlebnik (14), Koutsoukis (5).

U16-Oberliga: TV Ibbenbüren- TuS Iserlohn Kangaroos 66:75 (22:27/42:36/51:62). Beim Tabellennachbarn gelang der U16 ein wichtiger Sieg. Die Iserlohner kamen gut ins Spiel, verloren im zweiten Viertel aber den Faden. Trainer Paris Konstantinidis fand in der Kabine deutliche Worte, die sich sein Team zu Herzen nahm und mit einem 11:1-Lauf in die zweite Halbzeit startete. Bis zum Viertelende erspielten sich die Gäste einen zweistelligen Vorsprung, den sie nicht mehr abgaben.

TuS: Keienburg (23), Varendorff (6), Merta (5), Kaufhold, Esaulov, Buhl, Bukin (alle 0), Marei (14), Hesmert (6), Dragoljevic (22).

U12-Regionalliga: UBC Münster - TuS Iserlohn Kangaroos 80:72 (20:24/44:44/57:58). In Münster zeigte die U12 eine starke Leistung, musste sich am Ende aber knapp geschlagen geben. Über drei Viertel verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Iserlohner mehrmals in Führung lagen. Auch im Schlussviertel hatten sie noch eine Siegchance, in den letzten fünf Minuten schwand jedoch die Konzentration, so dass der UBC den Sieg über die Zeit brachte. „Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden mit der Entwicklung“, kommentierte Trainer Milos Stankovic.

TuS: Schütz (10), Trettin (2), Keienburg (2), Sellmann (0), Tahiroui (5), Leps (0), Mundt (8), Can (11), Mix (28), Omazic (0), Duru (6).

U10-Oberliga: BG Hagen - Iserlohn Kangaroos 97:34 (30:11/ 45:19/72:27). Fast ohne Gegenwehr ergaben sich die Youngster. Körperlich keineswegs unterlegen, ließen sie sich durch die konsequente Defense und die schulmäßig vorgetragenen Breaks der Hagener bereits im ersten Viertel den Schneid abkaufen. Hagen störte den Gästeaufbau früh, und durch die daraus resultierenden Ballverluste war die zweite Halbzeit von Resignation gekennzeichnet. Daher gelangen selbst einfachste Körbe nicht. Trainer Helgi Bencker: „Das war ein bitterer Rückschritt.“

TuS: Duru, Jia Ye (5), Kabamba (2), Laurenz (7), Menke, Mix, Sentürk (2), Spies, Tinnefeld (1), Toennies, Trettin (17).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik