Basketball

Fehlende Zentimeter ausgleichen

Dennis Shirvan ist für die Reserve der Kangaroos verantwortlich.

Dennis Shirvan ist für die Reserve der Kangaroos verantwortlich.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Das Regionalliga-Team der Kangaroos bleibt der Talentschuppen. Saisonstart ist in Paderborn.

Eine Woche vor den Profis startet die Reserve der Iserlohn Kangaroos in ihre zweite Saison in der 2. Basketball-Regionalliga. Dort firmiert das Team offiziell als Erstvertretung des Klubs aus der Waldstadt, weil die ProB-Mannschaft als GmbH rechtlich gesehen aus dem Verein ausgegliedert ist. Faktisch sind die Schützlinge von Trainer Dennis Shirvan aber auch in der kommenden Saison der Talentschuppen für den Zweitligisten.

Mit Jonas Buss, Viktor Ziring, Moritz Schneider, Elias Marei und Tim Wegmann gibt es in dieser Spielzeit fünf Akteure, die über eine Doppellizenz verfügen und sich entsprechenden Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft erkämpfen sollen. Da kommt es für Coach Shirvan sehr gelegen, dass es diesmal deutlich weniger Terminüberschneidungen mit der Erstvertretung gibt, denn im letzten Jahr entstanden hierdurch häufiger Personalprobleme.

Diesmal ist die Mannschaft kleiner aufgestellt

„Wenn wir komplett sind, sehe ich uns im oberen Drittel der Tabelle“, macht der Coach deutlich, doch er sagt auch, dass sein Team nach den Abgängen der Center Gabriel de Oliveira (Rhöndorf/Bonn) und Olaf Rostek (beruflich in die USA) relativ klein aufgestellt ist. „Da werden wir etwas anders spielen müssen“, kündigt er an und wirft Fachbegriffe wie „small ball“ und „guard terror“ in den Raum. Unter den Körben müssen derweil Buss und Marei ans Brett. Zu den Favoriten in der Liga zählt er Hamm, Werne und Aufsteiger Soest. Weitere neue Gesichter in der Liga sind Aufsteiger Telgte/Wolbeck, sowie die Absteiger aus der 1. Regionalliga, SV Derne und TV Salzkotten.

Für die nötige Erfahrung in seinem Team soll Neuzugang Christian Schragge sorgen, der als gestandener Spieler von der BG Hagen II kommt. Auch Erik Krumme, im letzten Jahr noch Doppellizenzler, wird sich nun ganz auf die „Zweite“ konzentrieren. Zumindest sporadisch wird auch Henri Vaihinger zur Verfügung stehen, der aber überwiegend in einem Auslandsjahr in Spanien weilt.

Interessante Neuzugänge für die Spielmacherposition

Mit Osman Özkan vom Ligakonkurrenten Dortmund-Barop sowie Lennard Menk aus Boele hat Dennis Shirvan zwei weitere interessante Zugänge für die Spielmacherposition an Bord. Die Rollen der Rookies sind Felix Kwast und Aldin Ribic zugedacht. Insgesamt 15 Spieler stehen auf dem Meldebogen.

Neu für die Mannschaft ist der Trainings- und Spielort, denn künftig wird das Team fast ausschließlich in der Matthias-Grothe-Halle aktiv sein. Dort finden in der Regel am Freitagabend (20.15 Uhr) die Heimspiele statt. Los geht es allerdings auf fremdem Parkett. Am Freitag, 13. September, tritt das Team in Paderborn an. Eine Woche später erwartet man den TVE Barop am Hemberg. Die weiteren Partien der Kangaroos in der Hinrunde: (A) SV Derne (28.9.), (H) RE Schwelm (4.10.), (A) Telgte/Wolbeck (2.11.), (H) TV Salzkotten (8.11.), (A) BC Soest (16.11.), (H) HammStars (30.11.), (A) TSVE Bielefeld (7.12.), (A) CB Recklinghausen II (19.12.), (H) TV Werne (10.1.), Start der Rückrunde ist am 19. Januar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben