Fußball

Frauen des FC Iserlohn vor dem Topspiel

Iserlohn. Den Fußballerinnen des FC Iserlohn steht erneut ein Spitzenspiel ins Haus. Die SpVgg Horsthausen ist am Sonntag um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Hembergstadion zu Gast. Beide Teams kamen angesichts von drei Siegen aus drei Spielen optimal aus den Startlöchern, nicht nur deswegen gelten sie als heiße Anwärter auf den Aufstieg. Mit Borussia Dröschede und dem SSV Buer gelang es den Iserlohnerinnen bereits, zwei weiteren Spitzenmannschaften jeweils die erste Saisonniederlage beizufügen.

Zuletzt mussten beide coronabedingt pausieren, allerdings wegen Fällen bei ihren Gegnerinnen. Trotzdem fielen beim FCI in dieser Woche zwei Trainingseinheiten aus. „Trotzdem werden wir sehr gut vorbereitet in dieses Spiel gehen, einige Horsthauser Spielerinnen kennen wir außerdem“, sagt Iserlohns Trainer Simon Naujoks, der zudem auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.

Unter Zugzwang steht nach zwei Niederlagen aus drei Spielen bereits Borussia Dröschede. Das Team von Trainer Boris Decker ist am Sonntag ebenfalls im Einsatz. Um 13.15 Uhr beginnt auf der heimischen Emst das Spiel gegen den SuS Scheidingen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben