Basketball

Gegen Rackelos geht es um den dritten Platz

Donte Nicholas und die Kangaroos sind am Sonntag gefordert.

Foto: Max Winkler

Donte Nicholas und die Kangaroos sind am Sonntag gefordert. Foto: Max Winkler

Iserlohn.   Die Iserlohn Kangaroos erwarten am Sonntag den überraschend starken Neuling aus Hessen.

Lektion gelernt? Mit der 31-Punkte-Packung beim personell deutlich aufgerüsteten Vorletzten aus Würzburg erwischte Basketball-ProB-Ligist Iserlohn Kangaroos einen denkbar schlechten Start ins neue Jahr. Nun beschert der Spielplan dem Team von Trainer Dragan Torbica, ausnahmsweise am Sonntag, Gelegenheit zur Wiedergutmachung im Verfolgerduell mit dem forschen Neuling Gießen Rackelos.

Punktgleich mit jeweils 20 Zählern rangieren beide Teams auf den Plätzen drei und vier. Es geht also um Platz drei, und den können die Gastgeber nur mit einem Sieg verteidigen, auch wenn sie bereits das Hinspiel in den letzten drei Minuten mit einer 11:0-Serie zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

Gegner verfügt über drei starke Punktelieferanten

Die Hessen, die seit kurzem den Namenszusatz ihres Sponsors „Depant“ tragen, haben schon einige Gegner überrascht und sind aktuell das bestplatzierte Farmteam. Mit Johannes Lischka, Jeril Taylor und Nick Hornsby besitzt man drei Haupt-Punktelieferanten. Hinzu kommen Top-Talente wie der 18-jährige Bjarne Kraushaar. Noch nicht klar ist, ob US-Boy Taylor künftig nur noch im Bundesligateam aufläuft. Wahrscheinlich ist es, denn mit Dennis Mavin wurde ein weiterer Amerikaner verpflichtet.

Von diesen möglichen personellen Rochaden des Gegners lassen sich die Kangaroos aber nicht beeindrucken. Für sie geht es in dieser wegen des samstäglichen Allstar-Days ausnahmsweise am Sonntag stattfindenden Partie darum, zu alter Form zurückzufinden und das Teamplay zu verbessern. „Es wird uns nicht schwer fallen, besser zu spielen als zuletzt in Würzburg“, vermutet Co-Trainer Milos Stankovic, ist sich aber auch sicher, dass die Mannschaft eine spürbare Reaktion nicht nur in punkto Engagement zeigen wird.

Voraussichtlich werden die Iserlohner in Bestbesetzung antreten können, also auch mit den zuletzt fehlenden Kristof Schwarz und Viktor Ziring, was Coach Torbica mehr Optionen auf der Spielmacherposition bringt.

Um die Partie zur ungewohnten Zeit besonders für Familien attraktiv zu machen, bieten die Kangaroos Familientickets statt für 22 für 15 Euro an. Hierfür können zwei Erwachsene und zwei Kinder unter 18 Jahren die Partie sehen. Iserl. Kangaroos - Depant Gießen
Sonntag, 17 Uhr, Hemberghalle
Kangaroos: Fritze, de Oliveira, Kutzschmar, Schwarz, J. Dahmen, Scott, Nicholas, Khartchenkov, Ziring, R. Dahmen, Giddens.
Letzte Kangaroos-Resultate: 55:86 (A) Würzburg, 77:70 (H) Frankfurt, 63:71 (A) Karlsruhe. - Letzte Rackelos-Resultate: 79:66 (H) Dresden, 76:71 (A) Rhöndorf, 78:80 (H) Schwelm. - Hinspiel: 73:68 für Iserl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik