Handball

Hohe Hürde für HSV Hemer

Für den HSV Hemer steht ein schwerer Gang zum TuS Spenge an.

Foto: Dennis Echtermann

Für den HSV Hemer steht ein schwerer Gang zum TuS Spenge an. Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.   Knez-Team reist zum Tabellenzweiten nach Spenge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dieser Start ist anspruchsvoll. Gleich im ersten Punktspiel des neuen Jahres bekommen es die Oberliga-Handballer des HSV Hemer mit einem Topteam zu tun. Am Samstag muss die Mannschaft von Trainer Tihomir Knez beim Tabellenzweiten TuS Spenge ran.

Mit 18:4 Punkten rangieren die Ostwestfalen nur zwei Zähler hinter Tabellenführer Altenhagen, den man als einziges Team bislang besiegen konnte. „Die wollen definitiv hoch und die werden das mit Altenhagen unter sich ausmachen“, ist sicher Alfred Klein, sportlicher Leiter der Hemeraner, sicher. Für ihn geht es vor allem darum, beim TuS nicht unter die Räder zu kommen. „Wir werden kämpfen und alles versuchen, aber wir sind krasser Außenseiter“, stellt er fest, zumal das Team einmal mehr nicht in Bestbesetzung antreten kann. Rosian und Henkels fallen definitiv aus. Letzterer sogar für die gesamte Saison. Becker ist aus Studiengründen fraglich.

„Diese Ausfälle werfen uns immer wieder zurück“, beklagt Klein und hat auch schon die Nachholpartie am Dienstag in Nordhemmern im Blick - eine weitere schwierige Aufgabe. Da ist es für ihn ganz wichtig, zuvor in Spenge keine deftige Packung zu kassieren. Doch das wird kompliziert, weil die Gastgeber über eine sehr ausgeglichene und auf allen Positionen stark besetzte Formation verfügen. Akteure wie Reinsch, Prüßner, Kopschek oder Holland sind in der Lage, eine Partie im Alleingang zu entscheiden. Gelingt es, ein oder zwei Spieler auszuschalten, springen andere in die Bresche.

Somit geht es für die Hemeraner vor allem darum, die Qualitäten in der Deckung zu betonen. Gepaart mit der entsprechenden kämpferischen Note sollte für den Tabellensiebten zumindest ein achtbares Resultat herausspringen können.
TuS Spenge - HSV Hemer
Samstag, 19.15 Uhr, Realschule
Hemer: Spiller, Müller; Sideri, C. Klein, Mrcela, Schetters, M. Frenzel, M. Klein, B. Frenzel, Voigt, Rosenbaum. - Nicht dabei: Rosian, Henkels (beide verletzt). - Fraglich: Becker (Studium).
Letzte Resultate: 26:22 (H) Gevelsberg, 24:25 (H) Gladbeck. - Saison 2016/17: 39:33 für Spenge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik