Handball

HSV-A-Jugend verpasst den vierten Saisonsieg

Der HSV Hemer kassierte in Soest eine unglückliche Niederlage.

Der HSV Hemer kassierte in Soest eine unglückliche Niederlage.

Iserlohn.   Handball-Nachwuchs: Letmather B2 gewinnt nach dem Fehlstart gegen Recklinghausen im Endspurt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim überkreislichen Handball-Nachwuchs musste sich die A-Jugend des HSV Hemer beim Soester TV mit 27:29 geschlagen geben. Die B2-Jugend des Letmather TV bezwang den PSV Recklinghausen mit 25:22.

A-Jugend-Verbandsliga: Soester TV - HSV Hemer 29:27 (16:16). Das Team von Hartmut Dagmar gestaltete die erste Hälfte offen. Über 6:6 (10.) lagen die Gäste nach dem Flügge-Treffer sogar in Führung (7:10). Aber nach 23 Minuten hatten die Soester wieder den Gleichstand erzwungen (12:12). Es blieb bis zum Pausenpfiff ausgeglichen - 16:16. Im zweiten Abschnitt brachte Albrecht sein Team in Führung (19:21).

„Ein Unentschieden wäre sicher gerechter gewesen“

Aber auch hier blieb der STV die Antwort nicht schuldig. Über 23:23 (49.) drehten er den Spieß um - 26:24 (52.). Aber die Hemeraner gaben sich keineswegs geschlagen, und nach Toren von Renfordt und Holzacker (2) roch es sogar nach dem vierten Saisonsieg (26:27). In den letzten vier Minuten trafen die Gäste allerdings nicht mehr. „Aufgrund der guten kämpferischen Leistung wäre ein Unentschieden gerechter gewesen“, sagte Dagmar.

HSV: Cengiz, Horn; Renfordt (6), Stegemann (4), Albrecht (9), Sauerland, Flügge (3), Holzhacker (4), Thiel (1).

B-Jugend-Landesliga: Letmather TV II - PSV Recklinghausen 25:22 (11:12). Nach Quittmanns 1:0 enteilten die Gäste - 2:6 (14.). Aber innerhalb von nur fünf Minuten hatten die Hausherren durch Albrecht und Schroth den Ausgleich (8:8) geschafft. Der 10:9-Vorsprung gab nicht die nötige Sicherheit, bis zur Pause legte der PSV wieder nach - 10:12. Nach dem Wechsel startete der LTV wie die Feuerwehr. Nur fünf Minuten waren vergangen, da lagen die Letmather mit 16:12 vorne. Das war noch nicht die Vorentscheidung, denn Recklinghausen kam auf 22:21 (47.) heran. Dank der Paraden von Keeper Stoppa und der Treffer von Bartmann und Albrecht blieben die Punkte am Ort.

LTV: Stoppa; Petscheitis, Albrecht (9), Quittmann (5), Seidler, Trenkel, Rosier (7), Schroth (2), Vorhoff (1), Albert, Bartmann (1).

Weibliche C-Jugend-Oberliga: Bor. Dortmund - HSV Hemer 27:19 (14:10). Beim Tabellenführer hielt der HSV anfangs gut mit. Für das couragierte Auftreten fiel die Trefferquote jedoch zu gering aus. Der BVB erspielte sich einen Fünf-Tore-Vorsprung (9:4 und 11:6), doch die Hemeranerinnen verkürzten auf 12:10. Einige technische Fehler und überflüssige Ballverluste des HSV machte sich der Spitzenreiter zunutze. Über 20:15 zog der BVB am Ende noch deutlich davon. „Die Mädchen haben sich tapfer geschlagen. Der Dortmunder Sieg ist aber etwas zu hoch ausgefallen“, resümierte Frank Tiemann.

HSV: Flügge, M. Remer; Tolksdorf (6), Schroth (1), Becker (3/1), Gregel, Pais (3), Schmöle, Habor, Stein (1), Bücker, Denguth, S. Remer (4), Kleinkes (1).

C-Jugend-Landesliga: HSV Hemer - Eintracht Oberlübbe 31:27 (15:16). Deutlich formverbessert präsentierte sich der weiterhin auf dem zweiten Rang platzierte HSV, auch wenn man in der ersten Halbzeit fast immer einem kleinen Rückstand hinterher laufen musste.

Nach dem 26:26 wirbelten nur noch die Hausherren

Die Abwehr packte kräftig zu, war beweglich, schloss die Lücken. Gegen den kompletten Eintracht-Altjahrgang drehten die Hemeraner im zweiten Abschnitt auf. Den letzten Rückstand (19:21) glich der HSV aus, ein spannendes Finale zeichnete sich ab. Und nach dem 26:26 (44.) wirbelten nur noch die Hausherren. Fünf Treffer in Folge bescherten den gefeierten Heimsieg über den Tabellenvorletzten.

HSV: Kruschewski, Höler; Schulz (1), L. Ricker (2), Gerhold, Brückner (2/1), Hardam (3), Kruse (5/1), Kesper (7), Handwerker (5), Kreinberg, Weihrich (1), P. Ricker (5).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben