Fußball

In Neheim will der FCI vorlegen

Nach abgesessener Sperre wieder dabei: Ümit Ekincier.

Nach abgesessener Sperre wieder dabei: Ümit Ekincier.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Plechatys Plan: Erst kleine Serie ausbauen, dann die Kangaroos anfeuern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Iserlohn scheint mittlerweile in der Spur zu sein. Vier Spiele in Folge hat der Fußball-Westfalenligist nicht verloren, zuletzt gab es einen Erfolg, dessen Zustandekommen noch nachhallen dürfte. Das Spiel gegen Wiemelhausen wurde nach einem Rückstand auf den letzten Drücker noch in einen Sieg umgewandelt.

Dass die Mannschaft so etwas leisten kann, hatte Trainer Mario Plechaty vom ersten Spieltag an geahnt, allerdings gilt es einige Dinge weiter zu optimieren. „Dass wir zu leichtfertig unsere Chancen vergeben, ist unser Hauptproblem.“ Es geht also mit Rückenwind ins Gastspiel beim SC Neheim, das schon am heutigen Samstag um 15 Uhr angepfiffen wird. Plechaty sieht die Gastgeber als einen Gegner auf Augenhöhe an – die jüngsten Ergebnisse bestätigen dies. Der SC gewann bei einer Niederlage drei der zurückliegenden vier Spiele. Zu Trainer Alexander Bruchhage pflegt Plechaty einen regelmäßigen Austausch. „Wir kennen uns gut“, begründet der Iserlohner. Möglicherweise spielte der gute Draht auch bei der Verlegung der Partie eine Rolle. Die kam auf Wunsch des FCI zustande. Plechaty: „Später steht bei uns ein Mannschaftsabend auf dem Programm, wir besuchen das Heimspiel der Kangaroos.“ Iserlohns Profi-Basketballer besucht der FCI-Trainer das erste Mal. „Der Abend macht natürlich mehr Spaß, wenn wir mit einem Sieg im Rücken dorthin fahren.“
SC Neheim - FC Iserlohn
Sa., 15 Uhr, Binnerfeldstadion
FCI: Schmale, Raab; Deniczi, Wilmanns, Wilke Bröckers, Schneider, Vaitkevicius, Schmerbeck, Schaulandt, Ibeme, Ekincier, Lenz, Jessey, Hunecke, Konar, Sarisoy, Kulczycki, Mertens. - Nicht dabei: Rustige, Meckel (beide verletzt), von der Ley, Vaitkevicius (beide Urlaub).
Letzte FCI-Resultate: 2:1 (H) Conc. Wiemelhausen, 3:3 (A) FC Lennestadt.
FCI-Bilanz 2018/19: 2:2 (H), 2:0 (A).
Heimbilanz Neheim (Siege/Unentschieden/Niederlagen): 2/1/3. Auswärtsbilanz FCI: 1/2/3.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben