Gesundheit

In Schwung bleiben: Gymnastik-Programm für zuhause

Zum Programm von Lucas Kleinschmidt (li.) und Kevin Klein gibt es auch ein Video.

Zum Programm von Lucas Kleinschmidt (li.) und Kevin Klein gibt es auch ein Video.

Foto: Stefan Janke

Hemer.  „Medi Vital“-Physiotherapeuten zeigen verschiedene und leicht umzusetzende Übungen zur Förderung der Beweglichkeit.

Das Fitnessstudio hat geschlossen, der Gymnastikkurs ist abgesagt und sogar der Bewegungsradius im öffentlichen Raum droht noch empfindlich eingeschränkt zu werden. Kein Wunder, wenn es über kurz oder lang an verschiedenen Körperstellen zwickt oder schmerzt.

Fitness-Tipps für Zuhause
Fitness-Tipps für Zuhause

Physiotherapeut Lucas Kleinschmidt, der zum Team von „Medi Vital“ gehört, kennt die Ursachen, natürlich auch für die Volkskrankheit Nummer eins: „Die meisten Rückenschmerzen werden durch einseitiges Sitzen und Arbeiten hervorgerufen. Das betrifft vor allem diejenigen, die am Computer arbeiten.“ Durch gerades Sitzen vor dem Bildschirm, im Idealfall auf einem ergonomisch geformten Bürostuhl, lassen sich viele Wehwehchen vermeiden. Kleinschmidt empfiehlt: „Legen Sie sich zum Beispiel den Notizblock auf die linke Seite und den Stift auf die rechte Seite. Dadurch ist man zumindest etwas in Bewegung.“

Zusammen mit seinem Arbeitskollegen Kevin Klein hat Kleinschmidt für Leser der Heimatzeitung mehrere Übungen vorgestellt, die Bänder, Muskeln und Sehnen vom Fußgelenk bis zum Schulter/Nackenbereich ansprechen. Wir haben das Programm für zuhause mit der Kamera begleitet.

Das Video ist ab sofort unter www.ikz-online.de abrufbar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben