Basketball

Iserlohn Kangaroos bei Lok Bernau nur Außenseiter

Elijah Allen und die Kangaroos reisen nach Bernau.

Elijah Allen und die Kangaroos reisen nach Bernau.

Foto: Max Winkler

Iserlohn.  Die Kangaroos reisen zum ALBA-Talentschuppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der zweite Auswärtsauftritt führt die ProB-Basketballer der Iserlohn Kangaroos ins Berliner Umland. Bei der Talentschmiede des amtierenden Vizemeisters beim SSV Lok Bernau dürften die Trauben für die Waldstädter hoch hängen.

Die weite Anfahrt, die per Reisebus erfolgt, dürfte dabei weniger das Problem sein, denn die Anreisen am Spieltag kennen die Kangaroos seit Jahren. Vielmehr ist es die personelle Ausstattung der Gastgeber, die definitiv eine Topleistung erforderlich macht, will man dort bestehen.

Da Kooperationspartner ALBA nicht spielt, dürfte neben den Youngstern Brenneke und Nikic auch Doppellizenzler Mattisseck dabei sein. Hinzu kommen mit Oppland, Kovalev und Neuzugang Blessig (Leverkusen) erfahrene Kräfte, die die Talente führen können.

An das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im Frühjahr diesen Jahres in Iserlohn wird sich bei den Kangaroos keiner gerne erinnern, gab es doch beim 70:92 eine vernichtende Niederlage. Die wirkte aber als reinigendes Gewitter und dürfte bei den Waldstädtern Ambitionen wecken, etwas „gerade zu rücken“.

„Wir sind klar in der Außenseiterrolle“, äußert sich Iserlohns Coach Milos Stankovic im Vorfeld betont zurückhaltend. „Es muss viel klappen, wenn wir dort gewinnen wollen“, so der Coach weiter. Unabdingbare Voraussetzung ist für ihn, dass es gelingen muss, den Fastbreak der Bernauer zu stoppen. Und das geht nur über eine sehr engagierte und aggressive Verteidigung.

„Es ist wichtig, dass wir gegen deren aggressive Verteidigung 40 Minuten fokussiert bleiben“, so Stankovic, der den Gegner als sehr talentierte Mannschaft bezeichnet. Fehlen wird ihm bei dieser Partie Moritz Schneider, der nach einem Schlag gegen den Kopf im Sixers-Spiel eine Gehirnerschütterung erlitten hat.

Lok Bernau - Iserlohn Kangaroos
Sa., 19 Uhr, Erich-Wünsch-Halle
Kangaroos: Frazier, Ziring, M. Schwarz, J. Dahmen, Teucher, Brkic, Buss, Allen, R. Dahmen. - Nicht dabei: Schneider (verletzt).
Gesamtbilanz gegen Bernau: 6 Spiele, 3 Sieg, 3 Niederlagen. - Saison 2018/19: 82:85 n.V. (A), 70:92 (H). - Letzte Resultate - Iserlohn: 79:68 (H) Sixers, 69:77 (A) Schwelm - Letzte Resultate Bernau: 76:78 (A) Münster, 91:59 (H) Bochum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben