Fußball

Kontinuität beim ASSV Letmathe, „der geradezu aufblüht“

Von einer positiven Grundstimmung wird der ASSV Letmathe getragen. Das spürte auch das Vorstandsgremium.

Von einer positiven Grundstimmung wird der ASSV Letmathe getragen. Das spürte auch das Vorstandsgremium.

Foto: Privat

Letmathe  Fußballer erleben eine erfolgreiche Saison, haben das Wir-Gefühl gestärkt und gehen zuversichtlich in die kommenden Jahre.

. Volle Hütte, gute Laune und eine positive Grundstimmung: So präsentierte sich Fußball-Bezirksligist ASSV Letmathe nach dem Aufstieg seiner zweiten Mannschaft in die Kreisliga A bei der Jahreshauptversammlung.

„Ein großes Kompliment geht an die Männer um Semin Bajrovic und Nico Hofman, die ungeschlagen durch die B-Liga stürmen“, freute sich Oliver Schmitz. Er gehört zusammen mit Bernd Steinau, Moritz Weber, Norbert Krause und Eckhard Hoffmann dem einstimmig wiedergewählten Fünfer-Gremium an. Erstmals tagten die Letmather Fußballer nicht in den Räumlichkeiten der St. Hubert-Schützen, sondern füllten mit über 60 Mitgliedern den frisch renovierten ASSV-Treff im Waldstadion. „Mit dem Wechsel der Lokalität haben wir das Wir-Gefühl gestärkt. Das ist eines der vordringlichsten Ziele, die wir uns für die jüngere Zukunft gesetzt haben“, erklärte das Gremium unisono.

Während der knapp zweistündigen Veranstaltung fielen Sätze, die Auskunft über das Innenleben des auch finanziell gut aufgestellten Klubs geben. Tim Otting, Spieler der zweiten Mannschaft, brachte es auf den Punkt: „Das Verhältnis zwischen den beiden ersten Mannschaften ist so gut wie nie. Ohne die Unterstützung von oben hätten wir nicht diesen Erfolg nicht feiern können.“

Mit Benno Ittermann meldete sich auch noch eine Vereins-Legende zu Wort: „Ich freue mich total, dass der Verein aus der Lethargie erwacht ist. Ein großes Kompliment an alle Beteiligten.“ Ein Sonderlob heimste Berndt Röttgers ein, der in der Vergangenheit viel für die 98er geleistet hat.

Unter dem Motto „ASSV 2020“ sollen diverse Events (u. a. DFB-Pokalfinale im Vereinsheim, Kilian-Kirmes, Brückenfest, Osterfeuer) nicht nur den Zusammenhalt stärken sondern auch Geld in die Kassen spülen. Zukünftig sollen auch Sponsorentage veranstaltet und den Jugendlichen mögliche Arbeitgeber vorgestellt werden.

Der gemütliche Teil des Abend im „ASSV-Treff“ fand erst weit nach Mitternacht sein Ende. „Ja unser Verein lebt, mehr noch, er blüht geradezu auf“, vermeldeten die Letmather Kicker.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben