Reiten

Lisa Marie Lenz reitet auf einen Podestplatz

Bei den Westfälische Meisterschaften in Greven überzeugten die teilnehmer des LRV Kalthof.

Bei den Westfälische Meisterschaften in Greven überzeugten die teilnehmer des LRV Kalthof.

Foto: Privat

Greven/Iserlohn.  Gute LRV-Bilanz bei den Westfälischen Meisterschaften.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Wochenende fanden die Westfälischen Meisterschaften in der Dressur und im Springen in Greven-Bockholt statt. Auf der großzügigen Anlage zeigten die Teilnehmer des LRV Kalthof, unterstützt von zahlreichen Anhängern, gute Leistungen. Allein die Qualifikation ist im zahlenmäßig stärksten Landesverband Deutschlands aller Ehren wert. Der LRV war mit acht Teilnehmern vertreten.

Beim Nachwuchschampionat der Junioren im Springen (Klasse L) kam Lisa Marie Lenz mit Citou auf das Podium. Sie gewann das Finalspringen und sicherte sich so den dritten Platz in der Endabrechnung. Im Nachwuchschampionat Junioren Dressur (Klasse L) waren am Ende drei Kalthofer unter den besten Zehn. Franziska Tillmann wurde auf Laurie Fünfte, Lisa Marie Lenz belegte auf Moccachino den neunten Platz, und Luisa Marie Freudenberger sicherte sich auf Cuba Libre Rang zehn. Lilli Marie Carius war mit zwei Ponys am Start, erreichte das Finale und wurde auf Tiara bei den Springreitern (Klasse L/M) nach drei Wertungsprüfungen Siebte. Henrike Neuhoff (Junge Reiter, Klasse S*) landete mit Rigoletta auf Rang 15, Shannon Mia Bergmann wurde auf Don Corleone 19. bei den Pony-Dressurreitern (Klasse L**). Ein weiteres Top-Ten-Ergebnis gab es für Nele Brosswitz und Frederico. In ihrem ersten Juniorenjahr wurde sie in der Junioren-Dressur (Klasse M**) Neunte. Ihr Bruder Michel war mit zwei Pferden im Junioren-Springen (Klasse M**) qualifiziert. Mit Clarence S wurde er nach drei Wertungsprüfungen Siebter und erhielt vom Pferdesportverband Westfalen die Nominierung zur Deutschen Jugendmeisterschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben